Lars Scholz gelang beim 4:0-Erfolg des SV Atlas Delmenhorst gegen den TV Metjendorf ein Doppelpack. © Janina Rahn

Gegen Jeddeloh gut mitgehalten

SV Atlas wird Dritter bei Blitzturnier in Metjendorf / 1:2 gegen Oberligist, 4:0 gegen Gastgeber

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Jürgen Hahn ist ein wandelndes Statistik-Lexikon. Nachdem der Fußball-Landesligist SV Atlas Delmenhorst am Sonntag beim Blitzturnier in Metjendorf ein 1:2 gegen den Oberligisten SSV Jeddeloh kassiert hatte, konnte der Trainer auch diese Niederlage sofort einordnen. "Zum ersten Mal nach fast eineinhalb Jahren haben wir wieder ein Testspiel verloren", sagte Hahn. Natürlich wusste er auch gegen wen sein Team im Februar 2015 unterlegen war: gegen Jeddeloh. Damals waren die Delmenhorster beim 1:5 chancenlos, dieses Mal hielten sie mit dem Oberligisten mit. "Das zeigt, wie wir uns weiterentwickelt haben", betonte Hahn, dessen Mannschaft das anschließende Spiel um Platz drei mit 4:0 gegen den gastgebenden Kreisligisten TV Metjendorf gewann. Das Finale entschied der Landesligist TSV Oldenburg gegen Jeddeloh mit 2:0 für sich.

Ein wirklicher Härtetest war für Atlas vor allem das 45-minütige Duell mit Jeddeloh, dem Tabellendritten der abgelaufenen Oberliga-Saison. Die Delmenhorster präsentierten sich dabei von Beginn an auf Augenhöhe. Zwar markierte Key Riebau das 1:0 für Jeddeloh, doch SVA-Zugang Thore Sikken gelang bei seinem ersten Einsatz für die Blau-Gelben ein sehenswerter Treffer zum 1:1. Kurz vor Schluss schoss dann Keven Oltmer den 2:1-Siegtreffer für die Ammerländer. "Zwei Fehler in der Abwehr wurden eiskalt bestraft. Gegen solch einen starken Gegner konnten wir sehen, dass wir in der Defensive noch einige Dinge verbessern müssen", schilderte Hahn.

Wenig Mühe hatte der Landesliga-Aufsteiger dagegen mit Metjendorf. Iman Bi-Ria erzielte die frühe Führung, dann unterlief dem Gastgeber ein Eigentor. Schließlich machte Lars Scholz per Doppelpack den 4:0-Erfolg perfekt. "Wir hätten sogar noch höher gewinnen können", sagte Hahn. Fast noch wichtiger als die Ergebnisse war für ihn aber, dass die Einstellung der Spieler stimmte. Von Freitag bis Sonntagmittag hatte der SV Atlas nämlich ein Trainingslager in Westerstede absolviert. "Nach dieser großen Belastung war das Turnier in Metjendorf eine Willensschulung, und alle haben mitgezogen", unterstrich Hahn. Auch mit dem Verlauf des Trainingslagers zeigte sich der Atlas-Coach zufrieden: "Die Stimmung war sehr gut, die Neuen sind gut integriert."

Landesliga Bezirk Weser-Ems (Herren) Region/Bremen SV Atlas Delmenhorst (Herren) SSV Jeddeloh (Herren) TSV Oldenburg (Herren)

KOMMENTIEREN

Anzeige

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE