Marcel Schult (von links), Peter Ressel, Cord Mittendorf und Iris Straube bei der Siegerehrung. Marcel Schult (von links), Peter Ressel, Cord Mittendorf und Iris Straube bei der Siegerehrung. © Privat
Marcel Schult (von links), Peter Ressel, Cord Mittendorf und Iris Straube bei der Siegerehrung.

"Ein bisschen ernüchternd gelaufen": Nur vier Spiele beim Gehrdener Stadtpokal

Ein Team zieht kurzfristig zurück, ein anderes tritt nach dem ersten Spiel nicht mehr an.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Es sollte ein Schritt in Richtung Beständigkeit werden – so ganz geklappt hat das beim diesjährigen Gehrdener Stadtpokal, den sich letztlich der SV Gehrden sicherte, allerdings nicht. Zwar ging der Wettbewerb über die Bühne, doch nicht in der zuvor geplanten Form. Statt der vorgesehenen zehn Partien á 45 Minuten wurden nur deren vier absolviert – drei über 2x30 Minuten und das einzige Spiel am Sonntag über die Normaldistanz von 90 Minuten.

„Die SG Everloh-Ditterke hat uns kurzfristig informiert, dass sie nicht antreten wird“, sagte Peter Ressel, Fußball-Spartenleiter des SV Gehrden. Beim Team aus der 1. Kreisklasse hätten nur neun Akteure zur Verfügung gestanden. „Thomas Ruppel hat sich tausendfach bei mir entschuldigt“, berichtete Ressel über den Kontakt mit dem Spartenleiter der SG. 

Somit begann die Veranstaltung mit nur vier Teams – in der ersten Partie kassierte Titelverteidiger MTV Lemmie eine 1:3-Niederlage gegen den TV Jahn Leveste. Hatten die MTV-Angehörigen den Pokal aus dem Vorjahr noch kurz zuvor mit dem Kommentar, ihn am Sonntag gleich wieder mitnehmen zu wollen, bei Ressel abgegeben, blieben sie dem Turnier in der Folge allerdings fern. Das erste sollte das letzte Spiel der Lemmier bei der Stadtmeisterschaft bleiben. Das Team trat zu den weiteren Partien nicht mehr an – zu viele Verletzte.

 „Insgesamt ist das alles ein bisschen ernüchternd gelaufen“, fand Ressel. Bei den Vorgesprächen vor einigen Monaten seien alle Beteiligten noch sehr euphorisiert gewesen, das bisweilen etwas angestaubte Turnier wieder zum Leben zu erwecken. Die Auftaktpartie wurde somit aus der Wertung genommen – das Teilnehmerfeld war auf die drei klassenhöchsten Mannschaften zusammengeschrumpft.

Der SV Gehrden sichert sich den Stadtpokal 2017. Der SV Gehrden sichert sich den Stadtpokal 2017. © Privat

Und der SV Gehrden zeigte in seiner ersten Partie gleich, wer Favorit im eigenen Haus ist. Ob mit 6:0, wie es der Schiedsrichter gesehen hatte, oder mit 7:0, wie Trainer Thorsten Kropp es von seinem Zettel ablas: Am klaren Sieg über den SV Northen-Lenthe bestand kein Zweifel. Dreimal Roman Busse, Sascha Romaus, Patrick Viehmeyer, David Krakowian und Marcel Busse schossen den deutlichen Erfolg heraus. 

Der TV Jahn Leveste zeigte beim anschließenden 5:0-Sieg über die Northen-Lenther, die am gleichen Tag auch am Baumgarten-Cup des FC Eldagsen teilnahmen, dass diese sich wohl etwas zu viel aufgebürdet hatten. Die Tatsache, dass sie dennoch ihrer Zusage nachkamen und nicht ebenfalls die Segel strichen, sollte normalerweise keiner Erwähnung wert sein – an diesem Wochenende allerdings schon. 

Somit kam es am Sonntag zum „Finale“ zwischen den Gastgebern und dem TV Jahn, das der SV Gehrden trotz sehr frühen Rückstands mit 4:1 gewann. Zweimal Viehmeyer sowie Tim Hansmeier und Marcel Busse trafen. „In der zweiten Halbzeit haben wir das Ergebnis zu sehr verwaltet, doch letztlich haben wir gegen zwei Kreisligisten souverän gespielt“, lautete Kropps Fazit. 

Laut Ressel soll es auch im kommenden Jahr wieder eine Stadtmeisterschaft geben. Es wäre allen Beteiligten zu wünschen, dass dann auch wirklich alle Vereine der Stadt vertreten sind.

Das sind die Stadt- und Gemeinde-Meister im Sommer 2017 (Region Hannover)

Region/Hannover Stadtpokal Gehrden 2017 SV Gehrden (Herren) TV Jahn Leveste (Herren) SG Everloh-Ditterke (Herren) MTV Lemmie (Herren) Bezirksliga Bezirk Hannover Staffel 3 (Herren) Kreisliga Kreis Region Hannover Staffel 3 (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige