22. Mai 2018 / 15:24 Uhr

Geht Marvin Schwäbe von Dynamo Dresden nach Dänemark?

Geht Marvin Schwäbe von Dynamo Dresden nach Dänemark?

Redaktion Sportbuzzer
Marvin Schwäbe
Marvin Schwäbe © Imago
Anzeige

Alexander Zorniger, der aktuelle Trainer von Bröndby IF Kopenhagen, will Torwart Martin Schwäbe zum dänischen Pokalsieger locken.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Dresden. Für Marvin Schwäbe zeichnet sich eine neue Arbeitsstelle ab. Der 23 Jahre alte Torwart von der TSG 1899 Hoffenheim, der in den letzten beiden Jahren auf Leihbasis für Dynamo Dresden spielte, soll nach einem Bericht des dänischen Internetportals bold.dk vom Erstligisten Bröndby IF umworben sein. Beim dänischen Vizemeister, der vom früheren Leipziger und Stuttgarter Coach Alexander Zorniger betreut wird, könnte er die Nachfolge von Frederik Rönnow (25) antreten, der für 2,8 Millionen Euro zum deutschen Pokalsieger Eintracht Frankfurt wechselt und dort im April einen Vierjahresvertrag unterschrieben hat. Bei Bröndby, beheimatet in einem Vorort von Kopenhagen, würde Schwäbe auch Hany Mukhtar wieder treffen, den er aus der U20-Nationalmannschaft kennt. Mukhtar war auch schon einmal bei Dynamo im Gespräch, wechselte dann aber von Benfica Lissabon in die dänische Superligaen. Ob Schwäbe, dessen Vertrag in Hoffenheim noch ein Jahr läuft, von den Dänen gekauft wird oder nach Vertragsverlängerung im Kraichgau erneut ausgeliehen wird, darüber wurde bislang nichts bekannt.

DURCHKLICKEN: Dynamo gegen Union in der Einzelkritik

(25) Marvin Schwäbe: Der Schlussmann musste gleich in der 3. Minute gegen Hartel zupacken. Ernsthaft wurde er in der ersten Halbzeit aber kaum geprüft. Auch nach dem Seitenwechsel ohne viel Arbeit und somit Möglichkeit, sich auszuzeichnen. Beim Gegentor ohne echte Abwehrchance. Note: 3 Zur Galerie
(25) Marvin Schwäbe: Der Schlussmann musste gleich in der 3. Minute gegen Hartel zupacken. Ernsthaft wurde er in der ersten Halbzeit aber kaum geprüft. Auch nach dem Seitenwechsel ohne viel Arbeit und somit Möglichkeit, sich auszuzeichnen. Beim Gegentor ohne echte Abwehrchance. Note: 3 ©
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt