05. Februar 2018 / 15:15 Uhr

Germania Egestorf/Langreder II enttäuscht in Bemerode: "Haben komplett den Faden verloren"

Germania Egestorf/Langreder II enttäuscht in Bemerode: "Haben komplett den Faden verloren"

Jens Niggemeyer
Der 1. FC Germania Egestorf/Langreder II verliert sein Testspiel gegen den TSV Bemerode.
Der 1. FC Germania Egestorf/Langreder II verliert sein Testspiel gegen den TSV Bemerode. © Stefan Zwing
Anzeige

Obwohl Reserve des 1. FC Germania Egestorf/Langreder zunächst in Führung ging, konnte das Team von FC-Trainer Michel Costa das Testspiel gegen den TSV Bemerode nicht gewinnen. Kurz vor dem Ende der Partie gelang dem TSV der entscheidende Siegtreffer. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

„Das war eine Klasse schlechter als beim 6:2 in Gehrden“, fasste Michel Costa den Auftritt seiner Schützlinge beim TSV Bemerode zusammen. Obwohl seine Mannschaft die Partie lange im Griff gehabt habe, stand am Ende eine 1:2-Niederlage. „Und die letzten 30 Minuten haben mir gar nicht gefallen“, betonte der Coach des Fußball-Landesligisten 1. FC Germania Egestorf/Langreder II.

"Die Jungs haben das Spiel kontrolliert"

Zunächst hatten die Germanen alles im Griff, ohne jedoch zu glänzen. „Die Platzverhältnisse waren etwas schwierig, aber rund eine Stunde lang haben die Jungs das Spiel kontrolliert.“ Allerdings habe es die Mannschaft versäumt, die Überlegenheit in Tore umzumünzen. „Wir hatten allein drei hochkarätige Chancen, um 2:0 oder 3:0 in Führung zu gehen.“

Die Bilder zum Testspiel des TSV Bemerode gegen den 1. FC Germania Egestorf/Langreder II:

Zur Galerie
Anzeige

Trotz Führungstor: Egestorf "verliert den Faden"

Zur Pause stand es 0:0. Als kurz nach Wiederanpfiff Jos Homeier per Freistoß das Führungstor erzielte (50.), sah es so aus, als würde jetzt alles seinen normalen Gang gehen. „Doch danach haben wir komplett den Faden verloren“, monierte Costa. „Wir haben nicht mehr so konsequent gespielt und sind gegen den Ball nicht mehr gut angelaufen.“

Plötzlich waren die Hausherren besser im Spiel. Nachdem Hendrik Hahne zum 1:1 ausgeglichen hatte, verstärkten die Gäste jedoch noch mal die Offensivbemühungen. „Wir haben aufs 2:1 gespielt und hatten auch zwei, drei Chancen“, so Costa. „Aber insgesamt standen wir da hin und wieder zu offen.“

Bemerode legt nach

Kurz vor Schluss trafen die Bemeroder einmal Aluminium (85.), und wenig später erlaubten die Germanen sich einen leichtfertige Ballverlust im Aufbau und fingen sich den Konter zum 1:2-Endstand. Armin Ziegenbein traf für den TSV (88.).

Die nächste Leistungskontrolle steht am Sonnabend, 10. Februar, ab 16 Uhr beim SV Eintracht Afferde auf dem Programm.

Mehr zum Amateurfußball in der Region Hannover
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt