Bernardo Silva von AS Monaco soll bei Bayern München im Gespräch sein. Bernardo Silva von AS Monaco soll bei Bayern München im Gespräch sein. © imago/PanoramiC/Sportbuzzer
Bernardo Silva von AS Monaco soll bei Bayern München im Gespräch sein.

Nach Renato Sanches: Bayern an nächstem Portugiesen dran?

Der FC Bayern München soll seine Fühler nach Bernardo Silva ausgestreckt haben. Der 22-jährige Portugiese spielt derzeit mit dem AS Monaco groß auf.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

In der französischen Liga liefert die AS Monaco dem letztjährigen Dominator Paris St. Germain derzeit ein spannendes Rennen um die Meisterschaft. Und während der Vorjahresmeister kurios gegen den FC Barcelona aus der Champions League ausschied, setzten sich die Monegassen nahezu ebenso spektakulär gegen Manchester City durch und stehen nun als letzter Ligue-1-Vertreter gegen Borussia Dortmund im Viertelfinale.

Gespickt ist das Team mit Talenten. Unter anderem Kylian Mbappé (18 Jahre alt), Thomas Lemar (21) oder Tiemoué Bakayoko (22) spielen gerade furios auf. Auch der in Lissabon geborene Bernardo Silva gehört in den Kreis der hochgehandelten Spieler im monegassischen Kader. Der 22 Jahre alte offensive Mittelfeldspieler gilt als wichtige Stütze des Teams, stand in 29 von 30 Ligaspielen und sieben von acht Champions-League-Partien auf dem Platz. (Lediglich im bedeutungslos gewordenen letzten Gruppenspiel gegen Bayer 04 Leverkusen war er nicht mit von der Partie.)

Interesse mehrerer Top-Klubs an Bernardo Silva

Nun hat der quirlige Portugiese offenbar das gesteigerte Interesse gleich mehrerer europäischer Top-Klubs geweckt. Neben dem FC Barcelona, Real Madrid und dem FC Chelsea soll es sich dabei auch um den deutschen Rekordmeister Bayern München handeln. Das berichtet die "Sport Bild" und beruft sich dabei auf einen Artikel der spanischen Sportzeitung "El Mundo Deportivo". Dort würde Silva auf einen Spieler treffen, der zwar noch einmal gut drei Jahre jünger ist, aber auf eine ähnliche Vita zurückblickt: Renato Sanches. Der portugiesische Europameister stammt wie Silva aus der Jugend von Benfica Lissabon.

Allerdings: Der Vertrag des 1,73 Meter kleinen Silva in Monaco läuft noch bis zum Sommer 2020, die geforderte Ablösesumme ist daher entsprechend hoch. Laut " El Mundo Deportivo" soll sie bei 80 Millionen Euro liegen. Das wäre das Doppelte der 40 Millionen Euro, die die Bayern 2012 für Javi Martinez auf den Tisch legten. Es handelte sich dabei um den bislang teuersten Transfer in der Klubgeschichte des Rekordmeisters.

AS Monaco FC (Herren) FC Bayern München (Herren) Champions League Fussball Bundesliga

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Mehr zum Thema

KOMMENTARE

Anzeige