Symbolbild Symbolbild © Imago/Rust
Symbolbild

GFC-Frauen verlieren in Warnemünde

1:4-Niederlage in der Damen-Verbandsliga.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Greifswald. Sechs Mannschaften gibt es in der Fußball-Verbandsliga der Frauen. In drei Runden ermitteln sie die Meisterschaft. Einen Spieltag vor dem Saisonende steht der FSV 02 Schwerin als Champion fest. Die Frauen des Greifswalder haben den dritten Platz hinter dem HagenowerSV sicher. Dennoch wollten sie vom Spiel gegen den Tabellenletzten HSG Warnemünde drei Punkte mit nach Hause nehmen. „Das hat leider nicht geklappt“, sagt Trainer Manfred Pohl. Seine Mannschaft verlor die Partie mit 1:4. „Wir hatten erhebliche personelle Probleme“, berichtet der GFC-Trainer.

So fehlten unter anderem drei Stammspielerinnen (Schuster, Ringwald, Eberlein). „Wir hatten ältere Spielerinnen gebeten, einzuspringen. Insgesamt fehlte aber die Bindung im Spiel“, sagt Pohl. Dennoch habe seine Mannschaft die erste Hälfte bestimmt. Die vielen Chancen und auch ein Elfmeter brachten jedoch nichts Zählbares ein. Besser lief es da für die HSG, die in der zweiten Hälfte durch individuelle Fehler der GFC-Damen zu Toren kam.

Mehr aus dem Kreis Vorpommern-Greifswald

GFC: Ball – Günther, Krohn, Jaax, Gutmann-Tank, Isringhausen, Cziborra, Heimbs, Würner (60. Boy).
Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Kretzschmar (23., 51., 58.), 3:1 Günther (69.), 4:1 Wehmeyer (87.).

Region/Mecklenburg Vorpommern Greifswalder FC (Frauen) Greifswalder FC Frauen AOK-Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern HSG Warnemünde (Frauen) Kreis Vorpommern-Greifswald HSG Warnemünde

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige