Da geht es lang: MTV-Coach Uwe Erkenbrecher (weißes Hemd) stimmt seine Schützlinge auf die Saison 2017/18 ein. Da geht es lang: MTV-Coach Uwe Erkenbrecher (weißes Hemd) stimmt seine Schützlinge auf die Saison 2017/18 ein. © Michael Franke
Da geht es lang: MTV-Coach Uwe Erkenbrecher (weißes Hemd) stimmt seine Schützlinge auf die Saison 2017/18 ein.

Gifhorn startet in Oldenburg: Erkenbrecher wäre mit Punkt zufrieden

Mit einer Auswärtspartie steigt der MTV Gifhorn in die neue Saison der Fußball-Oberliga ein. Am Sonntag (15 Uhr) müssen die Schützlinge von Trainer Uwe Erkenbrecher beim VfL Oldenburg antreten.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Mit einer Auswärtspartie steigt der MTV Gifhorn in die neue Saison der Fußball-Oberliga ein. Am Sonntag (15 Uhr) müssen die Schützlinge von Trainer Uwe Erkenbrecher beim VfL Oldenburg antreten. Ein Gegner, an den die Gifhorner gute Erinnerungen haben.

In der vergangenen Saison konnte der MTV als Liga-Neuling beide Male gegen die Unistädter gewinnen. In Oldenburg gelang dem MTV nach fünf sieglosen Partien zum Start der Spielzeit 16/17 übrigens der erste Saisonerfolg überhaupt. Vor Jahresfrist sei es ein schwieriger Start gewesen, „wir haben etwas gebraucht, um uns zu stabilisieren“, erinnert sich Erkenbrecher. Mit 2:1 wurde beim VfL nach frühen Toren von Jovan Hoffart, der jetzt für Ligakonkurrent Arminia Hannover spielt, und Marvin Lucz-kiewicz gewonnen.

Mit so einem Resultat könnten sich Erke und seine Elf auch am Sonntag anfreunden, doch einfach wird es nicht. „Wir müssen dort auf einem ziemlich alten Kunstrasenplatz antreten, dort ist es unangenehm zu spielen“, so Erkenbrecher. „Wenn wir einen Punkt holen, wäre ich schon zufrieden.“ Die Bescheidenheit hat ihren Grund: „Die Vorbereitung war durch die frühe Ansetzung der Pokalspiele nicht optimal“, ärgert sich der Coach. Der MTV schaltete Vorsfelde aus, verlor dann aber im Achtelfinale gegen Armina Hannover.

Trotzdem, Erkenbrecher und sein neu aufgestelltes Trainerteam gehen zuversichtlich in die erste Partie. Auch wenn Marvin Luczkiewicz (Knieprobleme), Ronald Hasardjan und Marco Petermann (muskuläre Probleme) sowie Urlauber Sören Saikowski fehlen werden. „Wir sind trotzdem gut aufgestellt“, sagt Erke optimistisch.

Region/Wolfsburg-Gifhorn MTV Gifhorn (Herren) Oberliga Niedersachsen (Herren) Kreis Gifhorn

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige