12. Oktober 2018 / 16:03 Uhr

Ginczek und Weghorst: Doppelspitze gegen den FC Bayern?

Ginczek und Weghorst: Doppelspitze gegen den FC Bayern?

Engelbert Hensel
Laufen Daniel Ginczek (links) und Wout Weghorst (2. v. rechts) gegen den FC Bayern als Doppelspitze zusammen auf?
Laufen Daniel Ginczek (links) und Wout Weghorst (2. v. rechts) gegen den FC Bayern als Doppelspitze zusammen auf?
Anzeige

"Für mich ist das bitter, für die Mannschaft auch", sagte Daniel Ginczek nach dem 1:1 gegen den 1. FC Magdeburg. Bitter, weil der 27-Jährige vier hundertprozentige Chancen für den VfL Wolfsburg vergab. Ab Montag will der Stürmer im Training angreifen, um sich einen Startelf-Einsatz gegen die Bayern zu sichern.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

So ganz frei haben die VfL-Profis bis Montagnachmittag, bis zum nächsten Training auf dem Platz, zurzeit nicht. Am Freitagmorgen etwa stand ein individueller 45-Minuten-Lauf an. Dabei dürfte Daniel Ginczek noch mal an das Testspiel (1:1) am Donnerstag gegen den 1. FC Magdeburg gedacht haben, da hatte er nicht selten im Blickpunkt gestanden, weil der Neuzugang des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten selbst beste Chancen nicht nutzen konnte.

Keine Pluspunkte beim "Testkick"

Er zeigte es nicht so direkt, aber der ehrgeizige Angreifer war schon sauer. Sauer auf sich. Denn Ginczek, momentan hinter Wout Weghorst Stürmer Nummer 2 beim VfL, wusste, dass er im Zweikampf mit dem Niederländer gegen den FCM Pluspunkte bei Trainer Bruno Labbadia hätte sammeln können.

VfL Wolfsburg gegen Magdeburg: Die Bilder

Zur Galerie
Anzeige

"Für mich ist das bitter, für die Mannschaft auch."

„Normalerweise mache ich drei der vier hundertprozentigen Chancen, aber diesmal sollte es nicht sein“, meinte Ginczek geknickt. „Für mich ist das bitter, für die Mannschaft auch. Gefühlt hätte ich noch zwei Stunden spielen können und hätte trotzdem nicht getroffen – es gibt solche Tage, aber dennoch ist das extrem ärgerlich.“ Es sei gut gewesen, dass es „nur“ ein Testkick gewesen sei. Wenn ihm das in einem Bundesliga-Spiel passiert wäre, „dann wäre ich jetzt irgendwo und hätte mich vergraben“, so der Stürmer schmunzelnd.

Ginczek war bislang zwar in allen acht Pflichtspielen zum Einsatz gekommen, aber eben nur im Pokal in Elversberg (da erzielte er den Siegtreffer) und in der Liga beim Spiel in Mainz von Beginn an.

Mehr Artikel zum VfL Wolfsburg

Zusammen mit Weghorst gegen die Bayern?

„Wenn du von acht Spielen zwei von Anfang an gemacht hast, bist du nie zu hundert Prozent zufrieden“, sagt er einerseits. „Andererseits war ich bei allen Spielen dabei, der Trainer hat mir in jedem Spiel vertraut, hat mich eingewechselt. So ist es halt im Fußball – ich bin jetzt der Herausforderer und versuche meinen Platz in der Mannschaft zu finden.“

Gern würde Ginczek in einem Heimspiel mal erste Wahl sein – am liebsten schon am nächsten Samstag im Kracher gegen die Bayern: „Zu Hause mal zu beginnen, das wäre ein Highlight.“ Möglicherweise entscheidet sich Labbadia (denkt über einen Systemwechsel nach) gegen den FCB auch für die Doppelspitze mit Ginczek und Weghorst.

Die kommenden Gegner des VfL Wolfsburg

Zur Galerie

Manko Chancenverwertung

Im Test gegen Magdeburg ließ er beide spielen. Zumindest in der ersten Halbzeit war das ganz solide – und zumindest einmal im Zusammenspiel auch richtig gefährlich. In der 13. Minute hatte Weghorst Ginczek bedient, doch der scheiterte an FCM-Torhüter Jasmin Fejzic.

"Ich komme am Montagnachmittag voller Selbstvertrauen zum Training.“

Es war die erste von vier hundertprozentigen Chancen, die der Ex-Stuttgarter nicht zu nutzen wusste. Runterziehen wird ihn das aber nicht, da ist sich der 27-Jährige sicher: „Ich genieße jetzt die freien Tage und komme am Montagnachmittag voller Selbstvertrauen zum Training.“

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt