Co-Trainer Torsten Burkhardt (l.), Trainer Jan Steiger (r.) und die Neuzugänge des 1. SC 05. © Pförtner

Glück auf, der Steiger kommt

1. SC Göttingen 05 präsentiert sein neues Team

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Göttingen. Glück auf, der Steiger kommt: Seit zwei Wochen bereitet sich Fußball-Landesligist 1. SC Göttingen 05 unter seinem Chef-Trainer Jan Steiger (Schalke-Fan und Teil der sportlichen Leitung von 05) auf die kommende Saison vor. Am Freitagabend wurde das neue Team im Maschpark präsentiert.

Steiger und sein Assistent Torsten Burkhardt haben seit Trainingsbeginn zu wöchentlich fünf bis sechs Trainingseinheiten gebeten. „Wir hatten viel Glück, dass wir weiter in der Landesliga spielen dürfen“, sagte Steiger - zum zweiten Mal innerhalb von drei Jahren hatten die 05er in der vergangenen Spielzeit den sportlichen Abstieg am grünen Tisch verhindert.

Auf einer von Teamkoordinator Philipp Kokars moderierten öffentlichen Teampräsentation stellten die  Schwarz-Gelben einen personell veränderten Kader für die Saison 2016/2017 vor. Am Freitag fehlten Julian Washausen, Nicola Grimaldi, Mazlum Dogan und Tanis Metscher. Die 05er wollen die Mission Nichtabstieg laut ihrem Trainer mit einem 23-köpfigen Spielerkader angehen. „Mittel- bis langfristig muss der Anspruch Oberliga sein,“ erklärte Steiger.

Möglicherweise wird der Kader durch einen Mittelfeldspieler aufgestockt – die Entscheidung fällt bis Mitte August. Ist das neue Team eine Steiger-Mannschaft? „Im Rahmen der Möglichkeiten und in Anbetracht der Spielklasse kann ich mich mit der Mannschaft identifiziern“, sagte der Trainer.

Die acht Neuzugänge Mohamadi Barry, Maximilian König, Fady Saleh, Luca Andrecht (eigene Jugend) Adrian Boness (KSV Baunatal), Visar Kodra (SC Willingen), Grzegorz Podolczak und Patric Förtsch (beide GW Hagenberg) sollen „mit ihrer individuellen Qualität“ einen größeren Konkurrenzkampf auslösen. Dagegen haben Max Schillig, Benjamin Zackenfels, Nicolas Grupe (unbekannt) und Robin Windel (SG Werratal) den Verein verlassen.

Bis Mitte Juli soll die Stammformation feststehen, zuvor erhalte jeder Spieler vom Trainerteam eine Chance. Göttingen 05 konnte sich als einziger Verein in Süd-Niedersachsen in der Vergangenheit immer auf die Unterstützung der Fans verlassen. „Die aktive Fanszene hat die Mannschaft auswärts und zu Hause fantastisch unterstützt, obwohl die sportliche Leistung ausgeblieben war“, unterstrich Steiger.

Die Mannschaft mit Trainerteam will den Zuschauern „leidenschaftliche Spiele“ anbieten. Der zukünftige Student  Kodra (22) hat sich nach einem Probetraining für 05 entschieden. „Mit der intakten Mannschaft, dem Umfeld und der einmaligen Fanszene“ hofft er auf einen einstelligen Tabellenplatz. 05 trifft in den ersten vier Spielen – mit drei Derbys - auf den SCW (H), GW Calberlah (A), FC Grone (H) und TSV Landolfshausen (A). „Wir wollen jedes Spiel aus der taktischen Grundformation 4-4-1-1 heraus gewinnen“, sagte Steiger.

Die Meisterschaftsfavoriten des Trainers sind Goslar 08, SSV Vorsfelde, MTV Wolfenbüttel, Acosta Braunschweig und der BSV Ölper. Das nächste Testspiel absolvieren die Göttinger am Dienstag, 12. Juli, um 19 Uhr im Maschpark gegen den Oberligisten Eintracht Northeim. Am folgenden Wochenende geht es ins Trainingslager nach Berlin-Steglitz mit zwei Spielen gegen zwei Mannschaften von Tennis Borussia Berlin (Oberliga und Bezirksliga). 

I. SC Göttingen 05 Landesliga Bezirk Braunschweig (Herren) Region/Göttingen-Eichsfeld I. SC Göttingen 05 (Herren)

KOMMENTIEREN

Anzeige

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE