04. Februar 2018 / 16:16 Uhr

Glück im Unglück für Nationalspieler Kerem Demirbay

Glück im Unglück für Nationalspieler Kerem Demirbay

dpa
Kerem Demirbay
Kein Bruch aber dennoch eine lange Pause für den Techniker der TSG. © dpa
Anzeige

Bundesliga: Nationalspieler verletzte sich im Spiel seiner TSG Hoffenheim beim Gastspiel in Berlin.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Nationalspieler Kerem Demirbay von 1899 Hoffenheim hat sich bei der Horror-Szene in Berlin einen Außenbandriss und einen Syndesmose-Anriss im rechten Sprunggelenk zugezogen. Dies teilte der Fußball-Bundesligist am Sonntag mit. Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler falle mehrere Wochen aus. „Das ist keine gute Nachricht, wenngleich auch eine noch schlimmere Verletzung zu befürchten war“, sagte Trainer Julian Nagelsmann.

Genesungswünsche aus der Kabine

Demirbay musste am Samstag beim 1:1 der Kraichgauer bei Hertha BSC nach 17 Minuten ausgewechselt und ins Krankenhaus gebracht werden. Berlins Verteidiger Jordan Torunarigha war dem Hoffenheimer Spielmacher unglücklich auf das Sprunggelenk getreten.

„Der arme Kerl“, sagte Keeper Oliver Baumann sichtlich mitgenommen nach der Partie über den Mitspieler, der gerade von einer Oberschenkelverletzung zurückgekommen war. Demirbay hatte im vergangenen Sommer mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft den Confederations Cup in Russland gewonnen. Noch aus der Kabine richteten die Profis von 1899 Hoffenheim ihre Genesungswünsche an den womöglich schwer verletzten Teamkollegen Kerem Demirbay. Mit dem Trikot des Confed-Cup-Siegers posierte die Mannschaft um Trainer Julian Nagelsmann nach dem 1:1 bei Hertha BSC im Berliner Olympiastadion.

TSG-Keeper Oliver Baumann: "Der arme Kerl"

Der 24 Jahre alte Offensivspieler musste nach 17 Minuten am Samstag mit einer Fußverletzung ausgewechselt werden und kam für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus. Hertha-Verteidiger Jordan Torunarigha war Demirbay unglücklich auf das Sprunggelenk getreten. Der Hoffenheimer ging von Betreuern gestützt vom Platz und konnte seinen rechten Fuß dabei nicht belasten. Am Samstagabend lag noch keine Diagnose vor.

„Der arme Kerl“, sagte Keeper Oliver Baumann über den Mitspieler, der gerade von einer Oberschenkelverletzung zurückgekommen war. „Das hat uns alle getroffen. Ich wünsche ihm gute Besserung. Der hat's gerade nicht einfach, da müssen wir als Team für ihn da sein.“ Im vergangenen Sommer hatte Demirbay mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft den Confederations Cup in Russland gewonnen.

Die Wintertransfers von Hertha BSC seit 2000:


Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt