Mit Konfettiregen feiern die E-Mädels des TSV Godshorn den Double-Gewinn. USER-BEITRAG Mit Konfettiregen feiern die E-Mädels des TSV Godshorn den Double-Gewinn. © Nicole Sonnemann
Mit Konfettiregen feiern die E-Mädels des TSV Godshorn den Double-Gewinn.

Godshorner E-Juniorinnen machen das Double perfekt

Die E-Juniorinnen des TSV Godshorn sichern sich mit einem Sieg über den TSV Bemerode auch die Staffelmeisterschaft.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Für den TSV Godshorn war es das letzte Punktspiel der laufenden Saison. Der TSV Bemerode hingegen hat am kommenden Samstag noch ein Heimspiel gegen die SG Hannover 74. Für beide Teams war es jedoch das wohl wichtigste Meisterschaftsspiel dieser Saison, denn so viel stand vor dem Spiel schon fest: Der Meister der Staffel 1 der 1. Kreisklasse wird in diesem Duell ermittelt!

Die Partie wurde bei schönstem Fußballwetter angepfiffen. Die Godshornerinnen waren von der ersten Minute an konzentriert bei der Sache. So nutzten sie bereits kurz nach dem Anstoß die Möglichkeit zur Führung durch einen Treffer ihrer Kapitänin Lina Erlhoff. Danach ging es munter hin und her mit Chancen für beide Seiten. In der 19. Spielminute setzte sich die Außenstürmerin der Gäste gegen die Abwehr der Godshornerinnen durch und schoss das Leder unhaltbar ins Tornetz. Große Freude bei den Gästen aus Bemerode, die für den Meistertitel unbedingt einen Sieg brauchten, während dem Gastgeber ein Unentschieden reicht. Mit einem 1:1 ging es in die Halbzeitpause.

Spannend, hochklassig, fair

Die Bemeroderinnen hatten sich nach dem Seitenwechsel viel vorgenommen und warfen noch einmal alles in die Waagschale. In den ersten Minuten nach Wiederanpfiff hatten sie mehr Spielanteile und drängten vor das gegnerische Tor. Nach dieser kurzen Drangphase des TSV Bemerode spielten die Godshornerinnen wieder mutig auf und entschieden die wichtigen Zweikämpfe in diesem intensiv geführten Spiel für sich.

In der 35. Spielminute netzte Lina Erlhoff dann per Distanzschuss zur 2:1 Führung ein. Kurz darauf lenkte Emel Salja den Ball nach einer Ecke per Direktannahme sensationell ins Tor. Schließlich machte Lina Erlhoff in der 45. Minute mit ihrem dritten Treffer zum 4:1 alles klar.

Der Gastgeber hatte mit Stürmerin Dicle Öküzbogan, die von ihren Mitspielerinnen an der Außenlinie angefeuert wurde, noch mehrere gute Möglichkeiten. Der Ball fand jedoch nicht den Weg ins Tor. Es war ein spannendes und hochklassiges, aber dabei auch faires Spiel der beiden Kontrahenten. Nach dem Abpfiff war die Freude und der Jubel bei den Spielerinnen und Anhängern des TSV Godshorn riesengroß.

So feiern die E-Juniorinnen des TSV Godshorn. So feiern die E-Juniorinnen des TSV Godshorn. © Nicole Sonnemann

Zweiter Titelgewinn nach Hallenmeisterschaft

Mit diesem Sieg sichern sich die Godshornerinnen nach der gewonnenen Hallenmeisterschaft im Februar auch die Staffelmeisterschaft bei den E-Juniorinnen und sind damit Doublegewinner. Trainer Björn Wiekenberg freut sich über den Titelgewinn und schwärmt nach dem Spiel: "Bei jedem meiner Mädels war die Gier und der Wille nach dem Sieg so groß, dass ich heute keine Sekunde das Gefühl hatte, dass wir die Meisterschaft noch aus der Hand geben."

Nach dem Sieg feuerten die Spielerinnen des TSV Godshorn lautstark Konfettikanonen ab. Anschließend sammelten die Mädchen bei Zuschauern und Vereinsmitgliedern erfolgreich Spenden für ein gemeinsames Pommes essen im Vereinsheim ein.

Jetzt freuen sich die jungen Kickerinnen auf ihre Mannschaftsfahrt Mitte Juni zur Mini-EM nach Ottenstein an der holländischen Grenze. Dort kämpfen sie als Team Portugal gemeinsam um den EM-Titel.

TSV Godshorn: Milena Sternau, Anna Herrlein, Talea Schmökel, Katharina Beyer, Sophia Wiekenberg, Lena Herrlein, Lina Erlhoff, Lena Mössinger, Kim Runkehl, Emily Hermann, Dicle Öküzbogan, Paula Reich, Luisa Mertens, Irati Deperrest-Azcarate, Emel Salja, Amina Pabst und Janne Dreiseitel

Region/Hannover

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige