12. September 2018 / 16:36 Uhr

Golfmeister in MV: Glücksgefühle auf dem Grün

Golfmeister in MV: Glücksgefühle auf dem Grün

Alexander Loew
Die neuen Golf-Landesmeister Christian Wißotzki und Henriette Sohns
Die neuen Golf-Landesmeister Christian Wißotzki und Henriette Sohns © Sebastian Heger
Anzeige

Golf-Landesmeisterschaften: Christian Wißotzki und Henriette Sohns siegen mit Rekordrunden, beim OZ-Finale wollen sie erneut glänzen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Warnemünde. Für beide war der Golfplatz in diesem Sommer quasi Wohnzimmer, beide sind nun Golf- Landesmeister von MV: Henriette Sohns (Golfpark Strelasund) und Christian Wißotzki (Ostseegolf Wittenbeck) haben die Titelkämpfe auf der Anlage in Warnemünde mit Rekord-Runden gewonnen.

Die Vorbereitung auf den großen Wettbewerb war für die zwei Top-Spieler allerdings völlig unterschiedlich verlaufen: „Ich habe seit Juni auf dem Golfplatz gelebt. Deshalb konnte ich enorm viel trainieren, war super vorbereitet und dementsprechend total selbstbewusst“, berichtet Henriette Sohns. Die 21-jährige Studentin der Polizeifachschule Güstrow hatte in den letzten drei Monaten ein Berufs- Praktikum in Greifswald absolviert, nur 20 Autominuten vom Golfpark Strelasund entfernt. Und dort wohnte sie dann nur wenige Meter entfernt von den Bahnen im Haus ihrer Freundin Marei Remer, der Geschäftsführerin der Anlage.

Der neue Golf-Landesmeister Christian Wißotzki
Der neue Golf-Landesmeister Christian Wißotzki © Sebastian Heger
Anzeige

Christian Wißotzki war auch jeden Tag auf dem Platz: „Allerdings habe ich im August nicht einmal den Schläger angefasst“, sag der 1,97-Meter-Schlaks. Grüns und Fairways waren in Wittenbeck direkt vor seiner Nase. Aber als Sportkaufmann der Golfanlage vor den Toren Kühlungsborns hatte er so viel Arbeit, dass er kaum selbst zum Spielen kam. „Deshalb war ich zuletzt außer Form, aber eine Trainerstunde mit unserem Coach Max Pingel kurz vor dem Turnier hat offenbar Wunder gewirkt. Oder es lag daran, dass ich so locker war und nichts erwartet habe“, resümiert der 33-Jährige.

Die neue Golf-Landesmeisterin Henriette Sohns
Die neue Golf-Landesmeisterin Henriette Sohns © Sebastian Heger

Jedenfalls lagen sowohl Wißotzki als auch Sohns am Ende in Warnemünde souverän vor ihrer Konkurrenz und waren in ihren Glücksgefühlen vereint. Auch weil beide ihren Titel am zweiten Turniertag mit einem neuen Platzrekord für Warnemünde einfuhren. Der Wittenbecker spielte eine 71 von den langen Abschlägen (1unter Platzstandard). Nach Bahn 13 hatte er sogar 5 unter Par gelegen. „Es ist so ziemlich jeder Put gefallen“, sagt er. Sein nunmehr vierter Herren-Landestitel nach 2009, 2011 und 2013 fühle sich besonders gut an, da er den Angriff der „jungen Wilden“ abwehren konnte. Wißotzki verwies Vorjahres-Champion Andreas Lörup (21), Karl Markwardt (19/beide Golfpark Strelasund) und seinen Vereinskollegen Dominik Antrich (17) auf die folgenden Plätze. Auch Henriette Sohns, die seit ihrem fünften Lebensjahr golft, spielte mit einer 73 (+1) Platzrekord. Am ersten Turniertag gelang ihr auf dem Weg zu ihrem zweiten Landestitel sogar ein Eagle: Nach einem 200-Meter-Drive ging ihr zweiter Schlag über 80-Meter direkt ins Loch. Silber und Bronze gingen an Anne- Marie Allerup und Kerstin Neckel vom GC Mecklenburg Strelitz.

Für die neuen Landesmeister ist das nächste Ziel nun das Finale der OZ-Golftour am 22. September im Golfpark Strelasund, bei der beide noch um den Gesamtsieg mitspielen. Diesmal tauschen sie aber die Rollen bei der Vorbereitung. Während Wißotzki jetzt etwas mehr trainieren will, macht Henriette Sohns bis zwei Tage vor dem Wettkampf „golffrei“ und lässt in der wilden Natur Norwegens ihre Hände von den Schlägern. Wie die beiden Landesmeister gezeigt haben, kann man ja mit beiden Wegen große Erfolge feiern.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt