GSC-Kicker Nico Hinrichs versucht an Pampows Kevin Looks vorbeizuziehen. GSC-Kicker Nico Hinrichs versucht an Pampows Kevin Looks vorbeizuziehen. © Johannes Weber
GSC-Kicker Nico Hinrichs versucht an Pampows Kevin Looks vorbeizuziehen.

Greifswalder FC profitiert vom Remis in Pampow und baut Vorsprung aus

Verbandsliga am Freitagabend: GFC-Kicker schlagen Neubrandenburg mit 3:0, Güstrow verteidigt mit Unentschieden seine Serie.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Pampow. Auch im 14. Spiel nacheinander ist der Güstrower SC in der Fußball-Verbandsliga unbesiegt geblieben. Die Barlachstädter holten am Freitagabend ein 1:1 (0:1) beim MSV Pampow. In einer spannenden und rassigen Partie gingen die Hausherren durch eine tolle Einzelakton des Brasilianers Rafael da Silva Cruz (40.) in Front.

GSC-Trainer Sven Lange, der heute seinen 50. Geburtstag feierte, war mit der ersten Hälfte seiner Schützlinge nicht zufrieden. "Der Gegentreffer bahnte sich an, weil wir die Bälle in der Defensive schlecht geklärt hatten. Im zweiten Abschnitt wurden wir besser und kamen verdient zum Ausgleich", resümierte er.

In der 70. Minute erzielten die Gäste das 1:1, Torjäger Rico Keil traf per Kopfball. Danach erhöhte Pampow noch einmal die Schlagzahl, setzte die GSC-Abwehr mächtig unter Druck. Der Siegtreffer wollte den grünen Piraten jedoch nicht gelingen. "Wir hatten uns für die Partie deutlich mehr vorgenommen. Wenn du die Dinger vorne nicht reinmachst, kriegst du das Tor hinten. So ist manchmal Fußball", ärgerte sich MSV-Verteidiger Kevin Looks.

Während der MSV Pampow vorerst Tabellendritter ist, bleibt Güstrow auf dem zweiten Rang. Die Gastgeber müssen nächsten Sonnabend im Landespokal-Viertelfinale ran, dann empfangen sie zum spetakulären Derby den Erzrivalen und Oberligisten FC Mecklenburg Schwerin. Der GSC hat spielfrei.

MSV Pampow: Losereit - Looks, Drews, Reis - Hasselmann, Wegner - Bahl (76. Grewe), Poser, Dudiev, Rieling (64. Mario) - Da Silva Cruz.

Güstrower SC: Kuhlmann - Bartelt, Plate, Bormann, Leu - Schuller, Fichelmann - Scheller (88. Boy), Mihajlovic, Hinrichs - Keil.
Tore: 1:0 Da Silva Cruz (40.), 1:1 Keil (70.).
Zuschauer: 360.

Der Greifswalder FC dürfte sich über die Punkteteilung in Pampow gefreut haben. Die Boddenstädter setzten sich am Freitagabend mit 3:0 (2:0) gegen den 1. FC Neubrandenburg durch. Ein Pfostentreffer des FCN in der Anfangsphase war wie ein Weckruf für den GFC. Danach steigerten sich die Hausherren.

Außenbahnspieler Nick Lösel erzielte den ersten Greifswalder Treffer nach 30 Minuten selber und legte das 2:0 durch Sebastian Olszar (35.) auf. Zum dritten GFC-Tor von Frank Rohde gab Lösel auch die Vorlage. Durch den Erfolg baute die Elf von Trainer Hagen Reeck den Vorsprung zu den Verfolgern auf sieben Punkte aus.

Greifswalder FC: Person - Kröger, Henkel, Berger, Skupke - Hartwig (83. Simdorn) - Lösel, Gutjahr (46. Rohde), Bütterich - Jovanovic, Olszar (58. Sendroiu).
1. FC Neubrandenburg: Walter - Reichel, Mota Silvares, Lourenco Santana, Kliefoth, Wieting, Tews (83. Bruhn), Drzymotta, Harsch, Grotian, Schmidt (75. Dos Santos Batista).
Tore: 1:0 Lösel (30.), 2:0 Olszar (35.), 3:0 Rohde (81.).
Zuschauer: 248.

Güstrower SC 09 (Herren) Greifswalder FC (Herren) 1. FC Neubrandenburg (Herren) MSV Pampow (Herren) MSV Pampow Güstrower SC 09 1. FC Neubrandenburg Greifswalder FC MSV Pampow-Güstrower SC 09 (17/03/2017 20:30) Greifswalder FC-1. FC Neubrandenburg (19/03/2017 15:00) Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern Herren Region/Mecklenburg Vorpommern Kreis Schwerin-Nordwestmecklenburg

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige