28. Juni 2018 / 14:44 Uhr

1.FC Grimma greift mit vier A-Jugendteams an

1.FC Grimma greift mit vier A-Jugendteams an

lvz
Symbolbild
Symbolbild © Leipzig report
Anzeige

Die Nachwuchsteams aus der Muldestadt sind auch 2018/19 wieder in der Landesliga vertreten.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Grimma. Kurz nach Beendigung der laufenden Saison gab es beim Fußballclub Grimma mehrere Veränderungen. Das Präsidentenamt übernahm nach dem krankheitsbedingten Rückzug von Egon Pabe nun Frank Weike. Zum Vizepräsidenten wurde Daniel Kurzbach anlässlich der turnusmäßigen Mitgliederversammlung gewählt.

Kurzbach, der langjährige Verantwortliche im Nachwuchsbereich, bestätigte, dass es im Jugend- und Kinderfußball an der Mulde keine Abstriche geben wird. Die A-Jugend geht in der Landesliga auf Punktejagd. „Hier würden wir gern noch einen jungen, dynamischen und qualifizierten Trainer mit ins Boot nehmen“, so der Vize. Landesliga spielt in der kommenden Saison auch die B-Jugendvertretung des Vereins. Die C-Jugend-Mannschaft tritt in der Landesklasse Nord an. Da der Großteil der Spieler in der kommenden Saison zum jungen Jahrgang zählen und die Trauben in Sachsens höchster Spielklasse ziemlich hoch hängen, sei es sinnvoll, mit dieser Mannschaft nur Landesklasse zu spielen.

In der D-Jugend zog Grimma das Team aus der Talenteliga, wo fast nur Mannschaften der Nachwuchs-Leistungszentren spielen, zurück. Der Grund: Das Kosten-Nutzen-Verhältnis steht in keiner Relation. Dieser Rückzug hat zur Folge, dass die zweite D, weil in der Landesklasse nicht zwei Vertretungen eines Vereins spielen dürfen, automatisch in die Kreisliga A absteigt.

Patrick Wiede kehrt zurück​

Im Kleinfeldbereich tritt Grimma in der D-, E- und F-Jugend mit je zwei Mannschaften an. Komplettiert wird der Nachwuchs mit einer G-Bambini-Mannschaft, es könnte aber noch eine Zweite werden. Der Versuch, wieder eine zweite Männermannschaft ins Spielgeschehen zu schicken, scheiterte. Im Nachwuchsbereich kehrte Patrick Wiede, der einst die C- und B-Jugend trainierte, nach seinem Gastspiel beim ATSV FA Wurzen wieder zum FC zurück und wird das Amt des Nachwuchsleiters übernehmen. Dafür wurde Stützpunktleiter Rico Huber, der die Elitelizenz besitzt, in den erweiterten Vorstand berufen. Er trainiert die C-Jugend, ist für das Fußballkonzept im Verein verantwortlich.

Das Problem des neuen Männertrainers wurde inzwischen gelöst. Alexander Kunert tritt die Nachfolge von Daniel Wohllebe an. Die Klärung der Personalien Co-Trainer-Nachfolger von Ingmar Nehring und Teammanager-Nachrücker für Tom Rietzschel steht kurz bevor. Kurzbach bestätigte, dass es kurz vor Ablauf der Abmeldefrist reichlich was zu tun gibt und gab. Unter anderem ist angedacht, ehemalige Grimmaer Spieler zurück ins Boot der ersten Männermannschaft zu holen. In Sachen Spielerwechsel wolle man aber erst in die Öffentlichkeit, wenn alle Sachen geklärt sind, um nicht für unnötige Unruhe im Umfeld zu sorgen. Denn noch ist die Wechselfrist nicht zu Ende, noch kann da viel passieren. Fest steht, dass vier A-Jugend-Eigengewächse in die Erste von Trainer Alexander Kunert aufrücken werden.

Daniel Kurzbach bestätigte, dass die neuen Sportplätze Ende des Jahres fertig sein sollen. Die Einweihung des Sportgebäudes ist für Mitte des kommenden Jahres geplant. Das dies so wird, dafür werde die Stadt Grimma und der Verein alles tun. Denn der Ball soll im Muldestädtchen weiter rollen.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt