Die Spieler des Grimmener SV hoffen, dass sie in Boizenburg, wie zuletzt gegen Pommern, wieder jubeln können. Fügten dem Güstrower SC die erste Saisonniederlage zu: Die Kicker vom Grimmener SV. © Anja Krüger
Die Spieler des Grimmener SV hoffen, dass sie in Boizenburg, wie zuletzt gegen Pommern, wieder jubeln können.

Grimmener SV stürzt Spitzenreiter Güstrow, Greifswalder FC profitiert

Verbandsliga-Sonnabend: Trebelstädter schlagen den GSC nach 0:2-Rückstand mit 3:2 / Greifswalder FC siegt in Neubrandenburg 3:2.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Verrückter Sonnabend in der Verbandsliga: Spitzenreiter Güstrower SC (30 Punkte) hat seine erste Saisonniederlage kassiert. Die Barlachstädter unterlagen trotz 2:0-Führung beim Grimmener SV mit 2:3 (2:0). Im ersten Durchgang lief für den GSC alles nach Plan, Nico Hinrichs (10.) und Sava Mihajlovic (12.) schossen die Barlachstädter komfortabel in Führung.

Nach dem Seitenwechsel wendete sich jedoch das Blatt. Doch einen Strafstoßtreffer von Tom Müller (59.) kam Grimmen auf 1:2 heran. Die Hausherren witterten ihre Chance, erzielte nach 73 Minuten durch Oliver Fischer den Ausgleich. Und tatsächlich: In der zweiten Minute der Nachspielzeit markierte Jörn Gau noch den Siegtreffer für den GSV. Durch den zweiten Saisonsieg sprangen die Trebelstädter auf den zehnten Rang und fügten Güstrow die erste Niederlage nach zuvor zehn Siegen zu.

Verbandsliga-Partie in Bützow abgesagt

Dem Greifswalder FC dürfte das Ergebnis in Grimmen gefreut haben. Die Elf von Trainer Roland Kroos siegte durch Treffer von Velimir Jovanovic (12., 65.) und Frank Rohde (85.) mit 3:2 (1:0) beim 1. FC Neubrandenburg (6. Platz/18 Punkte). Der GFC (30 Punkte) ist als Tabellenzweiter jetzt punktgleich mit den Güstrowern.

Neuer Tabellendritter ist der Rostocker FC (26 Punkte) nach dem souveränen 5:1 (2:0)-Erfolg über die SG Aufbau Boizenburg (14. Platz/8 Punkte). Anton Müller, Tony-Glen Siegmund, Paul Maletzke, Karim Ben-Cadi und Julian Hahnel trugen sich für den Traditionsklub in die Torschützenliste ein. In der Schlussphase gelang Daniel Kruse noch der Ehrentreffer für die Boizenburger.

Unterdessen gewann der TSV Friedland (13./8) das Kellerduell beim SV 90 Görmin (15./5). David Kühn, Martin Krüger und Alexander Bielesch schossen die Gäste mit ihren Treffern im zweiten Abschnitt zum 3:0 (0:0)-Erfolg.

Schlusslicht FC Pommern Stralsund (4 Punkte) erkämpfte unterdessen ein 1:1 (0:0) beim FSV Einheit Ueckermünde (8./15.). Der eingewechelte Marc Klöckner rettete den Pommern in der 89. Minute einen Zähler.

Tabelle Verbandsliga

Weitere Ergebnisse:
Gnoiener SV - SV Pastow 0:1.
Tor:
0:1 Tonn (12./Eigentor).

FSV Malchin - FC Förderkader 1:2.
Tore:
0:1 Tarra (5.), 0:2 P. Malorny (43.), 1:2 Jähnke (86./Strafstoß).

Alle Kapitäne der Verbandsliga

FC Pommern Stralsund (Herren) SV 90 Görmin (Herren) FSV Einheit 1949 e.V. Ueckermünde (Herren) TSV Friedland (Herren) Güstrower SC 09 (Herren) Grimmener SV (Herren) Greifswalder FC (Herren) 1. FC Neubrandenburg (Herren) Rostocker FC (Herren) SG Aufbau Boizenburg (Herren) Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern Herren Region/Mecklenburg Vorpommern Kreis Warnow

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige