02. Dezember 2018 / 14:49 Uhr

Grizzlys Wolfsburg: Verletzungsserie immer irrer - jetzt zehn Mann raus

Grizzlys Wolfsburg: Verletzungsserie immer irrer - jetzt zehn Mann raus

Jürgen Braun
Marius Möchel (links) von den Grizzlys Wolfsburg im Spiel gegen Schwenningen.
Auch das noch: Nun fällt den Grizzlys auch noch Marius Möchel (l.) aus. © Eibner / Imago
Anzeige

Nächster Nackenschlag für die Grizzlys Wolfsburg: Wie sie kurz vor der Partie am Sonntagnachmittag (16.30 Uhr) bei RB München bekanntgaben, fällt dem Eishockey-Erstligisten auch Stürmer Marius Möchel verletzt aus. Damit haben die Grizzlys nun zehn Ausfälle.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Möchel, der jüngst erst mehrere Wochen mit einer schweren Oberschenkelverletzung ausgesetzt hatte, hat sich diese Verletzung offenbar am Freitag beim 4:3 nach Verlängerung gegen Mannheim eingehandelt. Der Verein sprach zuerst in seiner Mitteilung von "Oberkörperverletzung", was später auf "Unterköperverletzung" korrigiert wurde. An den Folgen Folgen von Gehirnerschütterungen laborieren im Moment noch Kris Foucault (besucht deshalb einen Spezialisten in den USA), Christoph Höhenleitner, William Wrenn und Nick Latta.

Kris Foucault (M.) kommt nach einer Gehirnerschütterung nicht auf die Beine. Zur Galerie
Kris Foucault (M.) kommt nach einer Gehirnerschütterung nicht auf die Beine. ©
Anzeige

Bei Wrenn und Latta besteht Hoffnung, dass sie am kommenden Freitag wieder spielen können. Beide fallen mit der offiziellen Begründung "Oberkörperverletzung" aus. Höhenleitner war vor einer Woche in Augsburg mit einem Faustschlag von Scott Valentine niedergestreckt worden. Der Augsburger wurde für eine Partie gesperrt. Wrenn war nach einem Bandencheck von Nürnbergs Shawn Lalonde (wurde dafür zwei Spiele gesperrt) ausgeschieden. Bei beiden liegt aufgrund des Ablaufs eine Gehirnerschütterung auf der Hand. Ebenfalls mit einer Oberkörperverletzung fehlt Marcel Ohmann. Alexander Weiß pausiert schon seit Wochen mit einem Fußbruch. Bis auf Wrenn sind alle genannten Akteure Stürmer.

Mehr zu den Grizzlys Wolfsburg

Alle vorher Genannnten sind auch nicht ersetzt. Ihre Ausfälle reißen Riesenlöcher in den Kader. Bereits am Freitag standen neben drei Förderlizenzspielern mit Steven Raabe (zum fünften Mal schon) und Jakob Ceglarski (erstmals) zwei U20-Akteure aus dem eigenen Nachwuchs auf dem Spielberichtsbogen. Doch auf dem mussten die Grizzlys am Sonntag sogar schon drei Positionen unausgefüllt lassen. Jakob Ceglarski, der am Freitag ohne Eiszeit geblieben war, war nicht dabei. Schon seit Saisonbeginn fehlen Keeper Felix Brückmann (Hüft-OP), für den David Leggio kam, sowie die Center John Albert (Knöchelbruch) und Corey Ekins (Schulter-OP). Für die beiden Stürmer waren Daniel Sparre und Jason Jaspers nachverpflichtet worden.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt