Untenschieden in Großsteinberg Eine Menge Strafraumszenen: Großsteinberg gegen Burkartshain © Bettina Finke
Untenschieden in Großsteinberg

Großsteinberger kommen nach zweimaligem Rückstand zurück

Die Partie zwischen Burkartshain und ihren Gästen endete 2:2.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Das Fußball-Kreisoberligaspiel TSV Burkartshain gegen den TSV Großsteinberg endete 2:2. Nach zwei Spielausfällen ging es für Burkartshain wieder um Punkte. Die Gastgeber empfingen am letzten Hinrundenspieltag den Träger der Roten Laterne aus Großsteinberg (bis dato acht Zähler).

Mit einem Sieg wäre der Gast bis auf einen Punkt an die Rand-Wurzener (12) herangerückt. Der Spielverlauf zeigte, dass dies möglich war. Bei schwierigen Bodenverhältnissen begann die Begegnung rasant. Ein Freistoß von Steve Mielke gelang zu seinem Mitspieler, und dieser zwang Torhüter René Gerhardt zu einer Glanzparade. Die Schützlinge von Maik Lichtenberger (der Vorgänger Heiko Neugebauer trat auf eigenen Wunsch zurück) waren hochmotiviert.

Doch der Gast ließ sich nicht lumpen. Mit schnellem Umkehrspiel waren die Thimm-Schützlinge stets gefährlich. Marcel Schülert im Tor der Einheimischen brauchte sich über Mangel an Arbeit nicht zu beklagen. Nach Freistoß und Tändelei im Abwehrverbund musste er klären. Doch das 1:0 fiel auf der anderen Seite. Nach Eingabe von Mielke behinderten sich zunächst seine Mitspieler Lars Metzner und Tommy Zwilling, doch Tobias Keil staubte zum 1:0 ab. Dies war sein erstes Tor in der Kreisoberliga.

Nach gutem Zusammenspiel von Burkartshains Offensive ergab sich eine weitere Möglichkeit. Doch die pfeilschnellen Gäste drängten auf den Ausgleich. Nach 20 Minuten war es soweit. Sebastian Probst gelang mit einem Sonntagsschuss aus 23 Metern das 1:1. Das Tor war glücklich aber nicht unverdient. Nun war wieder der Gastgeber am Drücker. Keil hätte nach Freistoß zum 2:1 netzen können, doch der Ball ging knapp daneben. Besser lief es nach 25 Minuten: Einen Freistoß von Nico Merseburger konnte Gerhardt nicht festhalten. Metzner war zur Stelle – erzielte die erneute Führung (2:1) der Hausherren.

Doch wieder hielt diese nicht lange. Eine Minute später erzielte Eric Kummrow das 2:2. Vorausgegangen war ein Gästefreistoß höhe Mittellinie. Die Defensive der Burkartshainer, einschließlich Torwart, verlor die Übersicht und schon war es passiert. Großsteinberg spielte nicht wie ein Tabellenletzter und war ebenbürtig. Zur Pause deutete vieles auf weitere Tore hin. Der Gast, bisher nur ein Auswärtspunkt in Hartha, sah seine Chance und übernahm das Kommando.

Nach 61 Minuten hat Metzner per Kopf die letzte größere Möglichkeit für eine Torerzielung. Aber Gerhardt parierte großartig. Das Spiel wurde ruppiger (zehn Gelbe, eine Gelb-Rote). Es sah so aus, dass das nächste Tor dieses Spiel entscheidet. Da aber keines mehr fiel, blieb es beim 2:2. Keinem der beiden Teams gelang ein Befreiungsschlag. Burkartshain tritt zum Rückrundenstart in Hartha an, Großsteinberg beim SV Tresenwald (beide Spiele Sonnabend, 14 Uhr) . sir.

TSV 1906 Burkartshain TSV 1906 Burkartshain (Herren) TSV Großsteinberg TSV Großsteinberg (Herren) Region/Leipzig Kreis Muldental/Leipziger Land Kreisoberliga Kreis Muldental/Leipziger Land Kurzbach-Sonnenschutz (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige