08. November 2018 / 17:39 Uhr

Grün-Weiss Brieselang will die Siegesserie weiter ausbauen

Grün-Weiss Brieselang will die Siegesserie weiter ausbauen

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Wie schon oft in den vergangenen Wochen treten die Brieselanger (in Rot) in Lübben mit einer dünnen Personaldecke an.
Wie schon oft in den vergangenen Wochen treten die Brieselanger (in Rot) in Lübben mit einer dünnen Personaldecke an. © Uwe Schindler
Anzeige

Brandenburgliga: Brieselang-Coach Patrick Schlüter muss auf einige wichtige Spieler verzichten.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

SV Grün-Weiss Brieselang (6.) - SV Grün-Weiß Lübben (13.)

Grün-Weiss Brieselang hat seine Durststrecke schon etwas länger überwunden und trotz personeller Engpässe wegen Verletzungen und Sperren zuletzt vier Punktspielsiege in Folge eingefahren, welche die Mannschaft inzwischen auf den sechsten Tabellenplatz nach vorn gebracht haben.

Noch einmal auswärts bei Grün-Weiß Lübben müssen am Sonnabend die Brieselanger ran. Im Gegensatz zu vielen anderen Teams kennen sie die Gastgeber aus dem Spreewald überhaupt noch nicht, denn beide Teams waren vorher noch nicht zusammen in der Liga. Brieselangs Coach Schlüter fehlen auch in Lübben wieder einige wichtige Spieler, so Alexander Greinert (Gelb-Sperre), Daniel Glen (Arbeit) und weiterhin Niklas Jordanov. „So können wir wohl wieder nur elf Feldspieler aufbieten und Co-Trainer Marco John und ich werden uns wohl wieder für den Notfall umziehen müssen. Aber die Elf, die erst einmal auf den Platz geht, hat das Potenzial, die Punkte aus Lübben mitzunehmen“, meinte Schlüter. Er sei jedenfalls wie schon in den vergangenen Spielen wieder optimistisch.

Auf Landesebene: Das sind die besten Torjäger/-innen Brandenburgs in der Saison 2018/19.

Zur Galerie
Anzeige

Auch wegen der ständigen Personalprobleme habe Schlüter gern seinen ehemaligen Spieler Nino Hippe zurückgenommen, der die Falkenseer nach nur sieben Einsätzen in dieser Saison wieder verlassen hat. „Nino Hippe hat ja sechs Jahre bis 2017 bei uns gespielt. Ich kenne ihn also sehr gut und weiß auch, wen ich mir da in die Mannschaft hole. Ich bin jedenfalls froh, dass er ab 1. Januar 2019 für uns spielberechtigt ist“, sagte der Brieselanger Trainer.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt