Dortmunds Guerreiro und Wolfsburgs Vieirinha Dortmunds Guerreiro und Wolfsburgs Vieirinha ©
Dortmunds Guerreiro und Wolfsburgs Vieirinha

Guerreiro vs Vieirinha: Das direkte Duell der Europameister

Dortmund gegen Wolfsburg – das ist am Samstag (15.30 Uhr) auch das Duell der Europameister Raphael Guerreiro von der Borussia und VfL-Offensivdribbler Vieirinha. Der ist in der Rückrunde beim Wolfsburger Fußball-Bundesligisten nach Verletzungssorgen und Bank-Frust wieder erste Wahl und freut sich auf das Wiedersehen mit seinem Landsmann. Gleichwohl wundert Vieirinha, auf welcher Position sein Nationalmannschafts-Kollege in Dortmund spielt.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

„Ich kenne ihn seit zwei Jahren, er ist ein guter Spieler, hat enorm viel Qualität“, warnt der Wolfsburger vor Guerreiro, der beim Abschlusstraining wegen muskulärer Probleme fehlte. Erst am Samstag wird sich entscheiden, ob er dabei sein kann. Während der EM standen beide teilweise gemeinsam als Außenverteidiger-Duo auf dem Platz, beim BVB jedoch hat Guerreiro eine neue Rolle gefunden. Der 23-Jährige wird nicht in der Abwehrkette, sondern als Mittelfeldspieler in der Schaltzentrale eingesetzt. „Es hat mich schon ein wenig überrascht, auf welcher Position Raphael spielt“, sagt der Wolfsburger. „Jeder weiß, dass er sich während der EM als Linksverteidiger einen Namen gemacht hat. Doch ich denke, er hat die Qualität, auf vielen Positionen zu spielen.“

„Wir dürfen uns von den Randbedingungen nicht ablenken lassen"

Am 10. Juli des vergangenen Jahres hatten beide den größten Erfolg ihrer Karriere gefeiert, wurden in Paris Europameister. Beim Wiedersehen und bei möglichen direkten Zweikämpfen jedoch ruht die Freundschaft, in den vergangenen Tagen gab‘s auch kaum Kontakt – zumal der Dortmunder am Dienstag in der Champions League ran musste. Ist das heute ein Vorteil für den VfL, dessen Spieler nur noch in einem Wettbewerb im Einsatz sind? Nicht unbedingt, glaubt der VfL-Profi: „Diese Spieler sind es gewohnt, mitten in der Woche und dann wieder am Wochenende zu spielen.“Es sei jetzt auch nicht angebracht, verstärkt auf den Gegner und dessen Probleme im Vorfeld der Partie (Sperrung der Südtribüne) zu gucken. Vieirinha: „Wenn wir so spielen, wie wir es uns vorgenommen haben, haben wir gute Chancen auf ein positives Resultat.“ Und: „Wir dürfen uns von den Randbedingungen nicht ablenken lassen, aber natürlich ist das für den BVB nicht gut, für uns jedoch schon.“

Region/Wolfsburg-Gifhorn Fussball Bundesliga Borussia Dortmund (Herren) VfL Wolfsburg (Herren) Vieirinha (VfL Wolfsburg) Raphael Guerreiro (Borussia Dortmund)

KOMMENTIEREN

KOMMENTARE