13. Dezember 2017 / 06:17 Uhr

Gulacsi bereits fünfter RB-Kapitän der Saison: „Es war für mich auch eine kleine Überraschung"

Gulacsi bereits fünfter RB-Kapitän der Saison: „Es war für mich auch eine kleine Überraschung"

Anne Grimm
Torhüter Peter Gulacsi ist bei RB Leipzig zu einer wichtige Führungsfigur gereift. 
Torhüter Peter Gulacsi ist bei RB Leipzig zu einer wichtige Führungsfigur gereift.  © dpa
Anzeige

Bei seinem ersten Spiel als Kapitän rettete Peter Gulacsi RB Leipzig am Dienstagabend in Wolfsburg einen Punkt. Der Keeper war bereits der fünfte Spielführer des Vizemeisters in dieser Saison. Seine Trainer sagt, der ungarische Nationalspieler ist zu einer absoluten Führungsperson gereift.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Wolfsburg. Nach dem 1:1 der Roten Bullen in Wolfsburg beantwortete der 27-Jährige in den Katakomben des VfL-Stadions die Fragen der Journalisten.

Kam das heute für Sie überraschend, mit der Kapitänsbinde? **Der Trainer hat mal gesagt, er hat den Spielführer lieber auf dem Feld, als im Tor.**

„Die anderen sechs oder sieben Kapitäne haben gefehlt. (lacht) Es zeigt auch, dass viele Spieler die wichtig sind, nicht auf dem Platz waren. Es ist aber auch ein Zeichen, dass meine Leistungen in den letzten Monaten gut waren.“

In der Kreisliga muss ein Kapitän in solchen Fällen einen ausgeben…

„Da müssen wir Diego fragen. Der verhandelt solche Sachen und ist da knallhart. Es war für mich auch eine kleine Überraschung vor dem Spiel, dass der Trainer zu mir gekommen ist. Der Fokus lag auf dem Spiel, jetzt werde ich das auf der Rückfahrt herausfinden.“

DURCHKLICKEN: Die Bilder vom Hinspiel

VfL Wolfsburg - RB Leipzig (Imago) (1) Zur Galerie
VfL Wolfsburg - RB Leipzig (Imago) (1) ©
Anzeige

Sie haben heute einen Punkt gerettet…

„Es war für einen Torwart ein ganz komisches Spiel. 70 Minuten habe ich keinen Ball berührt, in den letzten 20 Minuten war es ein bisschen heftig. Am Ende nehmen wir den einen Punkt mit ein bisschen Glück mit. Aber wir können im 16er noch effektiver sein.“

DURCHKLICKEN: Die RB-Elf in der Einzelkritik

Peter Gulacsi: Beim Elfmeter gegen den in dieser Beziehung grandiosen Verhaegh chancenlos. Rettet mehrfach das 1:1. Note 1. (@ GEPA Pictures) Zur Galerie
Peter Gulacsi: Beim Elfmeter gegen den in dieser Beziehung grandiosen Verhaegh chancenlos. Rettet mehrfach das 1:1. Note 1. (@ GEPA Pictures) ©

Wie erklären Sie sich die letzten 20 Minuten?

„Wolfsburg hat in den ersten 70 Minuten ein bisschen passiv gespielt. Nach unserem Ausgleich wollten sie dann zu Hause auch die drei Punkte halten. Sie haben noch eine Schippe drauf gelegt und wir konnten vielleicht nicht mehr. Es war unser drittes Spiel in sieben Tagen. Das ist schon anstrengend, auch wenn wir immer wieder versuchen, frische Leute herein zu bringen. Aber wir haben jetzt ein paar verletzte Spieler, was alles ein bisschen schwieriger macht. Wolfsburg ist eine richtig gute Mannschaft, das haben wir am Ende gemerkt.“

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt