26. August 2018 / 19:41 Uhr

"Gute Ideen gehabt": Neindorf/Almke überzeugt beim 4:0

"Gute Ideen gehabt": Neindorf/Almke überzeugt beim 4:0

Isabel Wellmann
FSG Neindorf/Almke gegen den TV Jahn Wolfsburg
FSG Neindorf/Almke gegen den TV Jahn Wolfsburg © ROLAND HERMSTEIN
Anzeige

Fußball-Kreisliga: VfB siegt mit 4:1 – Perfekter Start für Fallersleben. TSV Wolfsburg gewinnt hoch.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Favorit VfB Fallersleben ist mit einem 4:1-Sieg beim WSV Wendschott in die Saison der Fußball-Kreisliga Wolfsburg gestartet. Bereits über den zweiten Dreier konnte sich die FSG Neindorf/Almke freuen, die dank eines 4:0-Erfolgs gegen den TV Jahn Tabellenführer bleibt. Der TSV Wolfsburg feierte unterdessen einen ungefährdeten 5:0-Erfolg gegen den SV Norsteimke. Zudem trennten sich der TSV Heiligendorf und der TSV Ehmen ebenso unentschieden wie die SG Kästorf/Warmenau/Brackstedt und der ESV Wolfsburg.

TSV Heiligendorf – TSV Ehmen 1:1 (1:0).

Die erste Hälfte gehörte den Heiligendorfern. „Wir haben allerdings viele hundertprozentige Chancen liegenlassen“, haderte Heiligendorfs Coach Phillip Molkentin. Nach der Pause wurden die Gäste stärker. Molkentin: „Wir haben um den Ausgleich gebettelt. Das 1:1 war am Ende aber nicht unverdient.“

Tore: 1:0 (25.) Salge, 1:1 (89.) Krebs.

FSG Neindorf/A. – TV Jahn Wolfsburg 4:0 (2:0).

„Wir haben gegen den Ball gut gearbeitet und mit dem Ball gute Ideen gehabt“, lobte FSG-Coach Marcel Schoolmann, dessen Mannschaft die Partie deutlich dominierte. Jahn agierte von Beginn an sehr defensiv und konnte sich bei seinem Keeper Steven Sieburg bedanken, der eine höhere Niederlage der Gäste verhinderte.

Tore: 1:0 (12.) Wegener, 2:0 (18.) Wegener, 3:0 (54.) Klier, 4:0 (68.) Wegener.

Zur Galerie
Anzeige

WSV Wendschott – VfB Fallersleben 1:4 (0:0).

Die Gastgeber waren stark ersatzgeschwächt, hatten nur zwei Auswechselspieler dabei. „Wir haben eine wahre Verletzungsmisere“, so WSV-Coach Martin Müller, der trotzdem fand: „In der ersten Halbzeit haben wir gut mitgehalten.“ Nach dem Seitenwechsel ließen bei den Wendschotter dann jedoch die Kräfte nach, der Favorit aus Fallersleben nutzte seinen Vorteil und erarbeitete sich am Ende noch einen komfortablen Sieg.

Tore: 0:1 (55.) Korsch, 0:2 (59.) Fischer, 0:3 (69.) Müller, 1:3 (83.) Vacca, 1:4 (89.) Görge.

Mehr zum Wolfsburger Fußball

SG Kästorf/Wa./Br. – ESV Wolfsburg 2:2 (1:1).

In einem guten Kreisliga-Spiel gab’s Chancen auf beiden Seiten. „Es hat richtig Spaß gemacht. Ich bin vollkommen zufrieden“, so SG-Trainer Guiseppe Cristallo. Im ersten Durchgang ließ sein Team zwar einiges an Tormöglichkeiten liegen, allerdings steckten die Gastgeber auch nach Rückstand nicht auf und kamen so in der Schlussminute noch zum Ausgleich.

Tore: 1:0 (18.) Svetlik, 1:1 (34.) Conen, 1:2 (55.) Rose, 2:2 (90.) Svetlik.

Zur Galerie

TSV Wolfsburg – SV Nordsteimke 5:0 (1:0).

Die Laagberger ließen in der ersten Halbzeit einige gute Tormöglichkeiten liegen, nach der Pause schraubte der TSV das Ergebnis aber hoch. „Nach einer durchwachsenen ersten Hälfte haben wir uns in der zweiten Halbzeit ordentlich gesteigert und hätten noch höher gewinnen können“, fasste TSV-Sportdirektor Steve Grünwald die Partie zusammen.

Tore: 1:0 (5.) Raaz, 2:0 (53.) Raaz, 3:0 (55.) P. Krein, 4:0 (65.) Raaz, 5:0 (87.) Fortin.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt