06. Dezember 2018 / 13:32 Uhr

Gutes Omen für Sonnntag? 96-Stürmer Füllkrug traf gegen Mainz 05 zuletzt dreifach

Gutes Omen für Sonnntag? 96-Stürmer Füllkrug traf gegen Mainz 05 zuletzt dreifach

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Niclas Füllkrug jubelt nach einem seiner drei Tore gegen Mainz 05.
Niclas Füllkrug jubelt nach einem seiner drei Tore gegen Mainz 05. © Maike Lobback
Anzeige

An den FSV Mainz 05 hat Niclas Füllkrug gute Erinnerungen. Im letzten Aufeinandertreffen mit den 05ern erzielte der 96-Stürmer alle drei Treffer und drehte die Partie nach 0:2-Rückstand im Alleingang. Ein Gutes Omen für die kommenden Partie? Wenn da nur nicht die sportliche Krise und die Auswärtsschwäche wären ...

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

"Ich bin jetzt platt". So sprach Niclas Füllkrug nach seinem Dreierpack beim Comeback von Hannover 96 im letzten Aufeinandertreffen mit Mainz 05 (Januar 2018). Kein Wunder: Dem 96-Angreifer, damals in überragender Winter-Verfassung, war mit seinen drei Buden etwas ganz Besonderes gelungen. Das schaffte vor ihm zuletz Mohammed Abdellaoue - der Norweger erzielte im 96-Trikot in der Saison 2011/2012 drei Treffer gegen Werder Bremen.

Aus 0:2 mach 3:2

"Ich habe immer Geduld gehabt, an mir immer gearbeitet. Man muss aber auch sagen, bester Spieler hin oder her, wie die Mannschaft sich in den letzten Minuten reingeworfen hat, war weltklasse. Davor muss man den Hut ziehen", freute sich der 96-Angreifer nach dem 3:2 Heimsieg, in dem seine Mannschaft einen 0:2-Rückstand noch drehen konnte.

Bilder zum Spiel Hannover 96 gegen den FSV Mainz 05

Matthias Ostrzolek (links) lehnt sich gegen Daniel Brosinski. Zur Galerie
Matthias Ostrzolek (links) lehnt sich gegen Daniel Brosinski. ©
Anzeige

Andere Vorzeichen: 96 in der Krise

Das Spiel dürfte reichlich Motivation für den 96-Stürmer sein. Problem: Weder Füllkrug noch 96 befinden sich aktuell in überzeugender Winter-Form. Dazu kommt, die Roten haben seit über 400 Tagen nicht mehr auf fremden Platz gewonnen. Ein Dreier in Mainz würde nicht nur die elendlange Auswärtsmisere beenden, sondern auch wichtige Punkte im Abstiegskampf bedeuten.

Auch wenn 96-Präsident Martin Kind vor dem Spiel betonte, dass die Partie für André Breitenreiter kein Endspiel sei, etwas Zählbares würde auch den 96-Trainer in seiner Arbeit stärken. Ein Sieg bei den 05ern: In mehrfacher Hinsicht überlebenswichtig für die Roten - und ein Brustlöser für Mannschaft, Trainer und vielleicht auch Füllkrug?

Mehr zu Hannover 96

Das 96-Training vom 5.Dezember:

Hand in Hand: Die 96-Mannschaft lässt den Ball laufen. Zur Galerie
Hand in Hand: Die 96-Mannschaft lässt den Ball laufen. ©
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt