FAN-BEITRAG Die Schüler des Hainberg-Gymnasiums. © EF

Hainberg-Gymnasium siegt bei Indoor-Soccercup

HG liegt bei Mädchen vorn, FKG bei den Jungen

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Hainberg-Gymnasium siegt beim Indoor-Soccercup für Göttingern Schulen

Das Hainberg-Gymnasium Göttingen (HG) hat sich erstmals den Titel beim Indoor-Soccercup für Schulen aus Göttingen und Umgebung gesichert. Mit Platz 1 bei den Mädchen und Platz 2 bei den Jungen lagen sie am Ende knapp vor dem Felix-Klein-Gymnasium (FKG), das zwar die Jungenkonkurrenz mit 2:1 gegen das HG gewann, bei den Frauen aber „nur“ auf Platz 3 kam. Auf Rang drei landete die BBS 1 Arnoldi-Schule Göttingen, die das Turnier zum sechsten Male ausrichtete. Sie unterlag im Mädchenfinale dem HG mit 2:5 Toren. Die Arnoldi-Männer wurden Sechste.

„Das Turnier ist für mein Team und mich immer ein tolles Highlight zum Jahresabschluss“ lobte Gerrit Sundermann, Teamleiter der BBS 1 Osterode Organisation und Atmosphäre in der Göttinger Soccerarena und bat darum, auch im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder eingeladen zu werden. Vor allem die Mischung aus Allgemeinbildenden und Berufsbildenden Schulen gebe es so nirgends. Insgesamt waren 11 Schulen mit über 200 Spielerinnen und Spielern der Sekundarstufe II am Start, darunter auch einige junge Flüchtlinge, die seit kurzem auf die verschiedenen Schulen gehen.

Arne Labitzke, Lehrer an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule fand, dass sich auch das sportliche Niveau sehen lassen könne. „Vor allem die Mädchenkonkurrenz hat Jahr für Jahr an Format gewonnen“ so der NFV-Mädchenstützpunkttrainer, dessen Team Dritter wurde. So steigt Jahr für Jahr der Anteil an aktiven Vereinsspielerinnen und Vereinsspielern. Für die Akteure bedeutet das eine attraktive Herausforderung über die normalen Vereinsgrenzen hinaus. „Viele kennen sich hier von den Fußballspielen mit ihren Clubs und sind hier in neuen Konstellationen mal Kontrahenten. Das finde ich toll“ so die Meinung von Arnoldi-Keeper Dennis Henze, ansonsten für den I: SC Göttingen 05 aktiv. Wie im Vorjahr geschah das fast durchweg im Rahmen der Fairplay-Regeln. Diese sind Organisator Roman Müller, der von einem Schülerteam von angehenden Sport- und Fitnesskaufleuten der Arnoldi-Schule unterstützt wurde, besonders wichtig. Erstmals kam das Turnier ohne Zeitstrafe oder Rote Karte aus. Das war auch ein Verdienst der jungen Schiedsrichter Mehedin Kaplan, Jasper Gessner, Jonas Renneberg, Niklas Luthin, Jan Wüstefeld und Fabius Weidemeier, die von den Schulen als Mitgift für ein faires Turnier gestellt wurden. So waren am Ende alle Schulen im Topf bei der Verlosung der Fairplay-Preise. Die Eintrittskarten der AOK Göttingen für den Sparkasse-VGH-Cup 2016 gingen an die Arnoldi-Schule. Die Kartenpakete der Cup Veranstalter wurden dem Hainberg-Gymnasium sowie der KGS Moringen zugelost. Unterstützt wurde der Indoor-Soccercup von der Sparkasse Göttingen, der PFH Göttingen, Sputniks Sportship, Getränke Wille und der Soccerarena Göttingen

Hier die weiteren Platzierungen: 4. Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule Göttingen, 5. BBS 1 Osterode, 6. Geschwister-Scholl-Gesamtschule, 7. BBS III Göttingen, 8. KGS Moringen, 9. Otto-Han-Gymnasium Göttingen, 10. Eichsfeld Gymnasium Duderstadt, 11. Max-Planck-Gymnasium Göttingen

Region/Göttingen-Eichsfeld

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige