28. Januar 2018 / 20:08 Uhr

Forst Borgsdorf verpasst Überraschung nur knapp

Forst Borgsdorf verpasst Überraschung nur knapp

Knut Hagedorn
Respektabler Vize-Hallenlandesmeister: FSV Forst Borgsdorf.
Respektabler Vize-Hallenlandesmeister: FSV Forst Borgsdorf. © Verein
Anzeige

FSV wird bei der Futsal-Hallenlandesmeisterschaft in Mellensee Zweitplatzierter und erhält machbaren Gegner für das Landespokal-Halbfinale. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Finale verloren - dennoch erhobenen Hauptes die Halle verlassen. So in etwa dürfte das Stimmungsbild der Borgsdorfer Fußballfrauen nach Beendigung der Futsal-Hallenlandesmeisterschaft in Mellensee (Teltow-Fläming) gewesen sein. Das bestätigen auch die Worte von Trainer Christian Eichelmann nach Turnierende: „Vor dem Turnierstart hätten wir Platz zwei sofort unterschrieben. So sind wir etwas traurig, da im Finale durchaus mehr drin gewesen wäre.“

Kampfgericht trifft Entscheidung

Insgesamt sechs Spiele bestritten die Landesliga-Frauen des FSV Forst, nur zwei gingen verloren, beide gegen den gleichen Gegner. Jeweils mit 0:1 unterlag man in der Vorrunde und im Finale den favorisierten Regionalligisten Blau-Weiß Beelitz. „In der Vorrunde war die Niederlage verdient, da hatten wir zuviel Respekt und einen Stift in der Hose. Im Finale waren wir aber mutiger und hatten viele klare Chancen“, so Eichelmann. Der Weg in das besagte Finale hatte es aber in sich und beinhaltete auch einen Protest. Während Blau-Weiß Beelitz in der Vorrundengruppe B souverän ins Halbfinale spazierte, ging es um Platz zwei deutlich enger zu. Die beiden Landesligisten aus Borgsdorf und Babelsberg duellierten sich dort. Im direkten Duell musste dann der FSV 74 aus der Landeshauptstadt gewinnen, um noch an Borgsdorf vorbeiziehen. Anderthalb Minuten vor dem Spielende gab es eine Verletzungsunterbrechung, anschließend lief das Spiel gut und gerne dreißig Sekunden weiter, allerdings ohne das die Uhr weiterlief. Drei Sekunden vor Schluss traf Babelsberg 74 zum 3:2 und gewann – zunächst. Borgsdorf legte Protest ein, da die eigentliche Spielzeit schon lange vorbei war. Nach endlos langen 30 Minuten entschied sich dann das Kampfgericht das Spiel 2:2 zu werten, da die Zeit schon vorbei war. Auch auf Anraten von Verbandspräsident Siegfried Kirschen, der vor Ort war.

Im Halbfinale siegte Borgsdorf souverän gegen den Storkower SC mit 4:0, verpasste aber im besagten Endspiel den Titel. Dennoch hat sich Borgsdorf für die am 18. Februar in Berlin stattfindende Berlin-Brandenburgische Hallenlandesmeisterschaft qualifiziert. „Darauf freuen wir uns. Vor zwei Jahren wurde wir dort achter, das wollen wir nun toppen“, so Eichelmann optimistisch. Im Rahmen der Endrunde in Mellensee, die laut Eichelmann keinen würdigen Rahmen hatte und eher spartanisch daherkam, wurde  das Landespokal-Halbfinale ausgelost. Borgsdorf gastiert dabei beim unterklassigen 1. FC Frankfurt/O. und darf weiter vom erstmaligen Landespokalfinaleinzug träumen.

Futsal-Hallenlandesmeisterschaft Frauen

Gruppe A

Turbine Potsdam III - Fredersdorf/Vogelsdorf  1:2

Miersdorf/Zeuthen - Blankenfelde-Mahlow  1:0

Storkower SC - Turbine Potsdam III  2:0

Fredersdorf/Vogelsdorf - Miersdorf/Zeuthen  0:2

Blankenfelde-Mahlow – Storkower SC  0:2

Miersdorf/Zeuthen – Turbine Potsdam III  0:1

Blankenf.-Mahlow – Fredersdorf/Vogelsdorf  0:0

Storkower SC – Miersdorf/Zeuthen  1:0

Turbine Potsdam III – Blankenfelde-Mahlow  0:1

Fredersdorf/Vogelsdorf – Storkower SC  2:0

Tabelle

1. Storkower SC 5:2 Tore 9 Punkte

2. Rot-Weiß Fredersdorf-Vogelsdorf 4:3 Tore 7 Punkte

3. SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen 2:3 Tore 6 Punkte

4. SC Preußen Blankenfelde-Mahlow 1:3 Tore 4 Punkte

5. 1. FFC Turbine Potsdam III 2:5 Tore 3 Punkte

Gruppe B

Sieversdorf - Babelsberg 74  0:0

Forst Borgsdorf - Blau-Weiß Beelitz  0:1

Wernsdorf/Fürstenwalde - SG Sieversdorf  1:0

FSV Babelsberg 74 - Blau-Weiß Beelitz  1:2

Forst Borgsdorf – Wernsdorf/Fürstenwalde  5:1

Blau-Weiß Beelitz – SG Sieversdorf  1:0

Forst Borgsdorf – FSV Babelsberg 74  2:2

Wernsdorf/Fürstenwalde – BW Beelitz  0:2

SG Sieversdorf – Forst Borgsdorf  0:2

FSV Babelsberg – Wernsdorf/Fürstenwalde  2:1

Tabelle

1. Blau-Weiß Beelitz 6:1 Tore 12 Punkte

2. FSV Forst Borgsdorf 10:4 Tore 7 Punkte

3. FSV Babelsberg 74 5:5 Tore 4 Punkte

4. SpG Wernsdorf/Fürstenwalde 3:9 Tore 3 Punkte

5. SG Sieversdorf 0:4 Tore 1 Punkt

Halbfinale

BW Beelitz – Fredersdorf/Vogelsdorf  2:0

Forst Borgsdorf – Storkower SC  4:0

Spiel um Platz 9

Turbine Potsdam III – SG Sieversdorf  2:1 n. N.

Spiel um Platz 7

Blankenfelde-Mahl. – Wernsdorf/Fürst.  3:1 n. N.

Spiel um Platz 5

Babelsberg 74 - Miersdorf/Zeuthen  1:0

Spiel um Platz 3

Fredersdorf/Vogelsdorf – Storkower SC  5:6 n. N.

Finale

Blau-Weiß Beelitz – Forst Borgsdorf  1:0

Kader Forst Borgsdorf

Tor: Mehl und Warnke

Feld: Knospe, Schmidt, Borchert, Bonk, Wrobel, Wißmann, Kühn, Gohla, Ramp

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt