02. Januar 2018 / 00:00 Uhr

Hallenfußball: Neuburger SV steigt in Supermastersliga auf

Hallenfußball: Neuburger SV steigt in Supermastersliga auf

Reinhard Wulf
Der Neuburger SV hat den Aufstieg in die Supermastersliga gepackt.
Der Neuburger SV hat den Aufstieg in die Supermastersliga gepackt. © KFV Schwerin-Nordwestmecklenburg
Anzeige

Testorf/Upahl Zweiter der Mastersliga des Kreisfußballverbandes

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Mit der Mastersliga eröffnete der Kreisfußballverband Schwerin-Nordwestmecklenburg am Freitagabend in der voll besetzten Gymnasiumhalle zum Jahreswechsel seine Hallenkreismeisterschaften im Männerbereich. In einem spannenden Finale sicherte sich der Neuburger SV den Staffelsieg und den damit verbundenen Aufstieg in die neu gegründete Supermastersliga.

Während des gesamten Turniers kristallisierte sich ein Zweikampf zwischen dem Neuburger SV und dem FSV Testorf/Upahl bis in die Schlussrunde hinein heraus. Den Grundstein zum späteren Aufstieg legten die Stocks-Schützlinge zwar bereits in der zweiten Runde, als sich das Hallenteam durch einen Treffer von Daniel Erpen- Köhn mit 1:0 gegen seinen hartnäckigsten Widersacher durchsetzen konnte, sich aber anschließend eine Nullnummer gegen die Reserve des PSV Wismar leistete. Somit wurde die endgültige Aufstiegsentscheidung bis ins letzten Gruppenspiel hinein vertagt.

Die Ausgangslage war klar: Die Begunk-Schützlinge benötigten einen Sieg gegen den PSV Wismar II, um die Neuburger noch unter Druck zu setzen, doch am Ende kam das Hallenteam über ein 1:1 nicht hinaus. Im letzten Turnierspiel ließ der Neuburger SV dann nichts mehr anbrennen und brachte mit einem 2:0-Sieg gegen Klütz den Aufstieg endgültig unter Dach und Fach.

Mehr aus dem Kreis Schwerin-Nordwestmecklenburg

Der FC Selmsdorf startete zwar mit einer 0:4-Auftaktniederlage gegen Testorf/Upahl in das Turnier, steigerte sich aber im weiteren Verlauf, schob sich noch auf Rang drei vor und hatte mit dem neunfachen Torschützen Pascal-Marvin Stern auch den besten Torschützen des Turniers in den eigenen Reihen. Keine Rolle in diesem Septett spielte indes der sieg- und punktlose SV Klütz, der nach seinem enttäuschenden Auftritt nun den Weg zurück in die Kreisoberliga antreten muss.

Ergebnisse: Gostorfer-Klütz 3:1, Mallentin II – Neuburg 2:3, Testorf/Upahl- Selmsdorf 4:0, PSV II – Gostorf 1:0, Klütz-MSV II 2:3, Neuburg-Testorf/Upahl 1:0, Selmsdorf-PSV II 3:2, Gostorf-MSV II 5:4, Testorf/Upahl-Klütz 4:1, PSV II – Neuburg 0:0, Selmsdorf-Gostorf 3:2, MSV II- Testorf/Upahl 3:6, Klütz-PSV II 1:5, Neuburg-Selmsdorf 4:2, Gostorf- Testorf/Upahl 2:5, PSV II-MSV II 3:3, Selmsdorf-Klütz 7:1, Neuburg-Gostorfer 2:0, Testorf/Upahl-PSV II 1:1, MSV II-Selmsdorf 2:3, Klütz-Neuburg 0:2.

Endstand-Mastersliga:
1. Neuburger SV - 12:4 Tore - 16 Punkte
2. FSV Testorf/Upahl - 20:8 - 13
3. FC Selmsdorf - 18:16 - 10
4. Polizei SV Wismar II - 12:8 - 9
5. Gostorfer SV - 12:16 - 6
6. Mallentiner SV II - 18:22 - 5
7. SV Klütz - 6:24 - 0

Neuburger SV: Hölgermann, Schröder (1 Treffer), Breitkopf (1), Bondzio, Schwerin (1), Kähler, Möller (3), Erpen-Köhn (5), Mitzka (1), Schönke.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt