15. Januar 2017 / 13:37 Uhr

Leichte Entwarnung für Jungjohann

Leichte Entwarnung für Jungjohann

Andreas Geidel
Foto: Nach der Behandlung konnte Brian Jungjohann aus der Halle gehen, wurde aber umgehend in die Uni-Klinik gebracht.
Nach der Behandlung konnte Brian Jungjohann aus der Halle gehen, wurde aber umgehend in die Uni-Klinik gebracht. © Uwe Paesler
Anzeige

Beim Hallenmasters verletztem Spieler soll es den Umständen entsprechend gut gehen

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die schönste Nachricht des 19. Lotto-Hallenmasters gab’s am Tag danach. „Dem verletzten Spieler soll es den Umständen entsprechend gut gehen. Er soll keine bleibenden Schäden erlitten haben“, sagte Karsten Tolle, Pressesprecher des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes, am Sonntagmittag auf Anfrage unter Berufung auf die Aussagen des Flensburg-08-Pressesprechers Julian Heldt. Eine genaue Diagnose stehe aber noch aus.

Brian Jungjohann, 18-jähriger Akteur des SH-Ligisten Flensburg 08, war am Sonnabendabend 30 Sekunden vor der Schlusssirene des letzten Spiels der Masters-Gruppenphase mit dem Kopf gegen die Torbande geknallt. Verschluckte dabei laut Augenzeugen seine Zunge und hatte das Bewusstsein verloren. Der medizinische Notdienst musste den Spieler wiederbeleben.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt