Im G-Juniorenspiel gegen Blau-Weiß Wusterhausen kassierte Gastgeber Einheit Perleberg mit 0:2 seine einzige Turnierniederlage. Im G-Juniorenspiel gegen Blau-Weiß Wusterhausen kassierte Gastgeber Einheit Perleberg mit 0:2 seine einzige Turnierniederlage. © Stefan Peglow
Im G-Juniorenspiel gegen Blau-Weiß Wusterhausen kassierte Gastgeber Einheit Perleberg mit 0:2 seine einzige Turnierniederlage.

Hallenturnier: Bei den Jüngsten entscheidet die Tordifferenz über den Turniersieg

Hallenturnier: Nur sehenswerte Partien beim Perleberger Budenzauber der G- und F-Junioren.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Der Auftakt der 13. Perleberger Fußballtage mit den Turnieren der G- und F-Junioren erwies sich am Sonnabend in der Rolandhalle der Kreisstadt als gelungene Sache. Es ergaben sich in beiden Altersklassen durchweg sehenswerte Begegnungen. Ulf Liebmann, Einheit Perlebergs Jugendleiter und Turnierleiter, meinte dann auch: „Gefreut hat mich generell, dass alle anreisten und es keine kurzfristigen Absagen gab.“

Hallenfußball und Futsal


Während die jüngsten Kicker in ihrem Sechserturnier Hallenfußball spielten hatten sich die acht F-Juniorenteams den Futsalregeln zu unterwerfen. Sportlich gesehen „hat sich der Prignitz-Ruppiner Fußball in beiden Turnieren ausgezeichnet. Man sah, dass sich der Fußball in dieser Region entwickelt. Wir müssen nur aufpassen, dass die Entwicklung nicht stehen bleibt“, meinte der langjährige Perleberger Jugendtrainer bei der Auswertung des Turniers.

Spannung pur bei den G-Junioren


Bei den G-Junioren ergab sich nach den 15 Spielen (jeder gegen jeden) eine seltene Situation: Gleich vier Mannschaften waren auf zehn Punkte gekommen, am Ende hatten die Youngster von Blau-Weiß Wusterhausen das bessere Ende für sich. Zweiter wurde Gastgeber Perleberg vor dem SV 90 Fehrbellin und Schwarz-Weiß Zaatzke. Den Ausschlag gab das Torverhältnis. Das entschied auch über die Plätze fünf und sechs. Im direkten Vergleich hatten sich Schwarz-Rot Neustadt und der Güstrower SC zwar torlos getrennt, doch mit der klar besseren Tordifferenz belegten die Ostprignitzer Platz fünf.

Für die Barlachstädter gab es ein ganz dickes Lob von Liebmann: „Über die Teilnahme des Güstrower SC habe ich mich besonders gefreut, sie waren die kleinsten und knuffigsten. Es war beeindruckend, was sie schon gezeigt haben. Wenn sie wieder zu uns kommen, spielen sie bestimmt eine gute Rolle und werden nicht wieder nur Sechster. Überhaupt war das G-Juniorenturnier besonders spannend, mit knappen Entscheidungen. Davon ab, den Kleinen zuzugucken, ist immer eine besondere Freude, die Spiele sind noch nicht von Taktik geprägt, da regiert noch die Lust und Laune am Ball.“ Eine Besonderheit dieses Budenzaubers war, dass die Trainer zum Ende des Turniers quasi als Extraehrung ein „Team des Tages“ benannten.

Team des Tages, G-Junioren: Konrad Schmitz (Güstrower SC), Julian Elz (Schwarz-Rot Neustadt),
Mathis Seeger (Blau-Weiß Wusterhausen), Levi Obst (Schwarz-Weiß Zaatzke), Gustav Hecht (SV 90 Fehrbellin), Finn Starost (Einheit Perleberg)

13. Perleberger Fußballtage: G-Juniorenturnier des SSV Einheit Perleberg vom 2. Dezember 2017.

Gleich zwei Vertretungen bot der Gastgeber beim Achterturnier der F-Junioren auf, ein rotes und ein grünes Team. Beide schafften es bei dem als 5. Famila-Cup ausgeschriebenen Turnier ins Halbfinale und darüber hinaus. In der Gruppenphase erwiesen sich Perleberg rot und der MSV Neuruppin sowie der SV Protzen und Perleberg grün als die besten Teams. Die Grünen und die Protzener zogen ins Endspiel ein und die Fontanestädter sowie Perleberg rot spielten um Bronze. Dabei waren die Neuruppiner gehandicapt, verloren sie doch im Halbfinale gegen Protzen einen Spieler, der sich so heftig verletzte, dass er mit einem dicken Knie ins Krankenhaus kam. Das MSV-Team zeigte sich jedoch stark und holte sich mit 1:0 den dritten Platz.

Im Finale behielten die Perleberger mit dem gleichen Resultat verdient die Oberhand. „Leider haben sich bei den F-Junioren ein Spieler aus Weisen und einer aus Neuruppin verletzt. Der Turnierveranstalter und alle Teams wünschen ihnen baldige und gute Genesung“, sagte Jugendleiter Liebmann, der derzeit mit der Vorbereitung der Fortsetzung der Fußballtage am kommenden Wochenende beschäftigt ist.

Auch in dieser Altersklasse wurde ein „Team des Tages“ gewählt.

Team des Tages, F-Junioren: Juian Norman (MSV Neuruppin, Brian Nkembc (Berolina Stralau), Tim Kamprad (Eiche 05 Weisen), Linus Albrecht ( Post SV Stendal), Thorben Seeger (SV Protzen), Luca Lange (Rot Weiß Kyritz), Bennett Cord-Kruse (Einheit Perleberg grün), Finley Schröder (Einheit Perleberg rot)

Region/Brandenburg Kreis Prignitz/Ruppin SSV Einheit Perleberg Güstrower SC 09 SV 90 Fehrbellin FC Blau-Weiß Wusterhausen BSV Schwarz-Weiß Zaatzke SV Schwarz-Rot Neustadt MSV 1919 Neuruppin SV Protzen SV Eiche Weisen SV Rot-Weiß Kyritz

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige