05. Februar 2018 / 20:35 Uhr

Hallenturnier der VfL-Frauen: SV Gifhorn verteidigt Titel, Wahrenholz unbesiegt raus

Hallenturnier der VfL-Frauen: SV Gifhorn verteidigt Titel, Wahrenholz unbesiegt raus

Jasmina Schweimler
Titel verteidigt: Dem Siegertänzchen der SV Gifhorn im Finale gegen Langwedel folgte der Siegerjubel bei der Pokalübergabe.
Titel verteidigt: Dem Siegertänzchen der SV Gifhorn im Finale gegen Langwedel folgte der Siegerjubel bei der Pokalübergabe. © Franke
Anzeige

Titel verteidigt: Frauenfußball-Landesligist SV Gifhorn holte sich bei der vierten Auflage des Skoda-Cups von Staffelgefährte VfL Wahrenholz erneut den Pokal. Die Gastgeberinnen mussten hingegen unbesiegt und nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz schon in der Vorrunde die Segel streichen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die SVG ließ nichts anbrennen, gewann die Gruppe B mit großem Abstand. Im Halbfinale ließ sich Gifhorn auch vom VfR Wilsche/Neubokel nicht stoppen, die Mannschaft von Mark Winkelmann eliminierte den Kreismeister knapp mit 1:0.

Im Endspiel ging es dann erneut gegen ein Team aus der 1. Kreisklasse – und auch Überraschungsfinalist und Vize-Kreismeister SV Langwedel (im Halbfinale 1:0 gegen den VfR Eintracht Nord Wolfsburg) wurde mit 3:0 besiegt.

Das Spiel um Platz drei gewann Wilsche gegen Wolfsburg mit 4:2.

„Aus meiner Sicht waren wir spielerisch das stärkste Team“, sagte SVG-Trainer Winkelmann und fügte hinzu: „Das sehr gut organisierte Turnier war ein gelungener Abschluss der Hallensaison.“

Das sah auch VfL-Trainer Stefan Theuerkauf so: „Unterm Strich hat sich jede Minute der Vorbereitung und Organisation gelohnt. Auch wenn wir aus sportlicher Sicht doch recht enttäuscht waren – ohne Niederlage auszuscheiden, war ganz schön bitter.“

Gruppe A: 1. SV Langwedel 10:2 Tore/8 Punkte, 2. VfR Wilsche/N. 8:3/8, 3. VfL Wahrenholz 6:3/8, 4. TSV Rothemühle 3:9/3, 5. SG Knesebeck/H. 0:10/0.

Gruppe B: 1. SV Gifhorn 19:1/13, 2. VfR Eintracht Nord Wolfsburg 5:3/9, 3. Teutonia Uelzen 4:8/8, 4. SV Eischott 4:7/4, 5. SG Hillerse/R. 5:10/4, 6. SV Steinhorst 2:10/1.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt