Große Freude beim Hamburger SV. Zum ersten Mal nach sieben Jahren steht der HSV wieder an der Tabellenspitze der Bundesliga. Große Freude beim Hamburger SV. Zum ersten Mal nach sieben Jahren steht der HSV wieder an der Tabellenspitze der Bundesliga. © imago
Große Freude beim Hamburger SV. Zum ersten Mal nach sieben Jahren steht der HSV wieder an der Tabellenspitze der Bundesliga.

Hamburger SV nach 3:1-Sieg über Köln Tabellenführer der Bundesliga

Mal eben Erster! Zweites Saisonspiel, zweiter Sieg: Der Hamburger SV überrascht am 2. Spieltag und gewinnt 3:1 in Köln. Ein Spiel mit vielen Kuriositäten - sowohl auf als neben dem Platz.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Das ist eine nette Randerscheinung“, hatte HSV-Trainer Markus Gisdol vor dem Bundesligaspiel seiner Mannschaft gestern beim 1. FC Köln gesagt. Was er meinte? Die Tatsache, dass sein Team mit einem Sieg zumindest bis heute Nachmittag von der Spitze der Liga grüßen könnte. Und tatsächlich: Hamburg gewann mit 3:1 und legte damit einen Traumstart hin. Zwei Spiele, zwei Siege – mal eben Erster. Ein wenig Balsam für die Seelen der Anhänger des Klubs, der zuletzt eher durch unglückliche Aktionen auf sich aufmerksam gemacht hatte.

Hier lesen: Heftige Probleme bei Eurosport überschatteten das Freitagsspiel!

Da waren Investor Klaus-Michael Kühne mit seiner Verbal-Attacke („Luschen!“) und Angreifer Nicolai Müller, der es hinbekommen hatte, sich beim Feiern seines Tores zum 1:0-Sieg am ersten Spieltag gegen Augsburg das Kreuzband zu reißen. Ruhiges Arbeiten sieht anders aus. Aber zumindest gestern vermittelten die HSV-Profis den Eindruck, dass sie diese Nebenschauplätze auf dem Feld vergessen können. Auch wenn Köln zunächst das Spiel machte, stand Hamburg hinten sicher und zeigte sich eiskalt. André Hahn stand nach einer HSV-Ecke richtig, haute den Ball wuchtig in das Tor der Kölner (28. Spielminute). Rückkehrer Hahn (kam diesen Sommer aus Gladbach und spielte einst in der HSV-Jugend) drehte jubelnd ab, sprang hoch – und war auch nach der Landung noch unverletzt. Das klappte also besser als jüngst beim Kollegen Müller.

#Nerdnotizen: Die wichtigsten Informationen vor dem 2. Bundesliga-Spieltag

Hier lesen: Kuriose Szene - Schiedsrichter Brych muss ausgewechselt werden!

Als klar war, das der Kreuzband-Pechvogel nun lange fehlen wird, hatte Gisdol gesagt, dass „der gesamte Kader“ gefordert sei, um das Fehlen des Angreifers zu kompensieren. Kam an bei Hahn. Und bei Bobby Wood. Scheinbar genervt davon, dass nicht sie sondern der HSV führte, kamen die Kölner aus dem Tritt und fingen sich den nächsten Treffer. Wood aus kurzer Distanz, FC-Keeper Timo Horn ohne Chance. 2:0 Hamburg (34.).

Fans beschweren sich über TV-Übertragung im Eurosport Player

Unglücklich gelaufen für die Fans daheim: Die Partie war die erste, die nur mit dem kostenpflichtigen Eurosport Player zu empfangen war. Fans müssen für die Live-Übertragung von 45 Spielen 29,99 Euro pro Jahr bezahlen, online quittierte der Player gestern zeitweise seinen Dienst. Eurosport twitterte eine Entschuldigung: „Liebe Fußballfans, es tut uns leid (...).“

Dr. Felix Brych hat sich beim Spiel zwischen dem 1. FC Köln und Hamburger SV verletzt. Dr. Felix Brych hat sich beim Spiel zwischen dem 1. FC Köln und Hamburger SV verletzt. © imago

Und so blieb vielen Fans auch diese kuriose Szene verborgen: In der 49. Minute humpelte Schiedsrichter Dr. Felix Brych gestützt von FC-Kapitän Matthias Lehmann vom Platz und verschwand sofort in der Kabine. Er hatte sich nach einem langen Schritt am rechten Bein verletzt, der Vierte Offizielle, Sören Storks, musste die Pfeife übernehmen. Und Storks war kaum eine Minute auf dem Platz, da zeigte er dem Hamburger Kapitän Mergim Mavraj die Gelb-Rote Karte und musste dann 13 Minuten nachspielen lassen – wegen der Brych-Verletzung.

Aber Hamburg hielt irgendwie durch, konterte Kölns Anschlusstreffer von Frederik Sörensen (90+7.) mit dem postwendenden 3:1 von Lewis Holty (90+9).

Bundesliga: Die teuersten Transfers ins Ausland

Hamburger SV (Herren) 1. FC Köln (Herren) Fussball Bundesliga 1. FC Köln-Hamburger SV (25/08/2017 20:30)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige