Die „Bad Boys“ feiern den Erfolg gegen Tschechien. Die „Bad Boys“ feiern den Erfolg gegen Tschechien. © Imago
Die „Bad Boys“ feiern den Erfolg gegen Tschechien.

Handball-EM 2018: Deutschland gegen Dänemark live im TV und im Online-Stream schauen

Live im TV und im Stream: Die „Bad Boys“ gegen den Olympiasieger – So könnt ihr live dabei sein! 

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Es war ein Arbeitssieg. Mit einem 22:19 gegen Tschechien startete Handball-Europameister Deutschland in die Zwischenrunde des Turniers 2018 in Kroatien. Auch, weil sich die beiden Torhüter Andreas Wolff (26) vom THW Kiel und Silvio Heinevetter (33, Füchse Berlin) in überragender Form befinden. Schwach war dagegen die Offensivleistung der „Bad Boys“.

Exklusiv: Silvio Heinevetter im Interview – „Das geht mir tierisch auf den Zeiger“

SPORTBUZZER-Handball-Reporter Jens Kürbis hat Nationalkeeper Silvio Heinevetter vor den entscheidenden Gruppenspielen in der Hauptrunde exklusiv interviewt. SPORTBUZZER-Handball-Reporter Jens Kürbis hat Nationalkeeper Silvio Heinevetter vor den entscheidenden Gruppenspielen in der Hauptrunde exklusiv interviewt. © Felix König

Bundestrainer Christian Prokop (39) reagierte vor der Partie Deutschland gegen Dänemark am Sonntag (Anwurf: 18.15 Uhr) in Varazdin und nominierte Rune Dahmke, Linksaußen und Teamkollege von Wolff in Kiel, für Maximilian Janke (Leipzig) nach. Eine für Experten sinnvolle Maßnahme. „Wenn du Dänemark schlagen willst, brauchst du acht bis zehn Tore nach Tempogegenstoß“, glaubt Berlins Geschäftsführer, Ex-Handball-Coach Bob Hanning (49). Bester Werfer gegen die überraschend starken Tschechen war Steffen Fäth (27, Füchse Berlin) mit acht Treffern. „Außer Fäth“, bemängelte Uwe Gensheimer (31, Paris Saint-Germain) anschließend im ZDF, „bekommen wir zu wenig Schwung in die gegnerische Abwehr.“

Diesen Schwung wird es brauchen. Der Olympiasieger aus Dänemark startete mit einem 31:28 gegen Slowenien in die Zwischenrunde. Lasse Svan (34) vom deutschen Vizemeister SG Flensburg-Handewitt erzielte dabei elf Tore. Eine andere entscheidende Frage wird sein: Können die „Bad Boys“ Dänemarks Rückraum-Bomber Mikkel Hansen (29) stoppen? Der 1,96 Meter große Titelsammler von Paris Saint-Germain erzielte allein in der vergangenen Saison 167 Treffer, besticht durch Erfahrung, Wucht und Eleganz.

Hier lesen: Kommentar zur Handball-EM: Rückschlag abgewehrt – mehr auch nicht!

Christian Prokop kann jubeln – über ein Etappenziel. Trotzdem: Der Titelverteidiger kann einfach nicht überzeugen. Christian Prokop kann jubeln – über ein Etappenziel. Trotzdem: Der Titelverteidiger kann einfach nicht überzeugen. © imago

Wie sehe ich das Spiel Deutschland gegen Dänemark der

Handball-EM 2018 live im TV?

Die Handball-EM 2018 wird im Wechsel von ARD und ZDF übertragen. Die Partie Deutschland gegen Dänemark wird am Sonntag ab 18.15 Uhr live in der ARD gezeigt. Moderator Alexander Bommes und Experte Dominik Klein begrüßen die Zuschauer rund zehn Minuten vor dem Anwurf.

Gibt es einen Livestream?

Ja. Das Erste zeigt Deutschland gegen Dänemark in seiner Mediathek und auf seiner Homepage im kostenlosen Livestream. Die EM-Spiele ohne deutsche Beteiligung gibt es kostenlos auch im Livestream beim Internetsender handball-deutschland.tv. Dieser Onlinekanal lässt sich auch auf TV-Geräten und Smart-TVs ansehen.

sportmix

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige