09. Februar 2018 / 20:46 Uhr

Handball: Perfekt! Finn Kretschmer kommt aus der Bundesliga zurück zum VfL Lübeck Schwartau

Handball: Perfekt! Finn Kretschmer kommt aus der Bundesliga zurück zum VfL Lübeck Schwartau

Jens Kürbis
Twitter-Profil
Noch bis Juni in Bittenfeld: Finn Kretschmer
Noch bis Juni in Bittenfeld: Finn Kretschmer © imago
Anzeige

Der 23-Jährige ist Wunschspieler von VfL-Chef Michael Friedrichs

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Jetzt ist es perfekt. Finn Kretschmer kehrt nach vier Jahren zu Schwartaus Zweitliga-Handballern zurück. Der 23 Jahre alte Rechtsaußen, der noch bis zum Sommer beim Erstligisten TVB Stuttgart unter Vertrag steht, hat für vier Jahre unterschrieben – bis zum 30. Juni 2022.

"Ich will mit dem VfL wieder aufsteigen!"

„Wir haben das Anfang des Jahres eingetütet“, erklärt VfL- Chef Michael Friedrichs, der den 1,94 Meter großen Linkshänder bereits im vergangenen Jahr zum VfL lotsen wollte. „Da habe ich aber noch Nein gesagt, ich hatte ja noch Vertrag“, berichtet Kretschmer. Doch jetzt mit dem Auslaufen seines Vertrages sei die Zeit reif gewesen. „Ich habe ja auch nie ein Hehl daraus gemacht, dass es uns zurück in die Heimat zieht.“ Mit uns bezieht er seine Freundin Stefanie, gelernte Rechtsanwalts- und Notargehilfin, mit ein. In Stockelsdorf haben beide schon eine Bleibe gefunden. Der Umzug ist bereits im Mai geplant. Der Rechtsaußen, der an der Wings-Hochschule Wismar noch Sportmanagement studiert, hatte zwar noch andere Angebote, doch das VfL-Paket habe ihn am meisten überzeugt. „Ich finde das Projekt cool, will gern mit dem VfL wieder aufsteigen.“ Er selbst hat es mit Bittenfeld 2015 erlebt.

Finn Kretschmer ist "einer von uns"

Kretschmer ist für Friedrichs eine Wunschverpflichtung. „Finn weiß, wie Aufstieg geht, verstärkt unseren Kader, ist erstligaerfahren. Er war beim TVB ja auch kein Trainingsdummy, hat da sogar auf Halb gespielt.“ Friedrichs spielt zudem die Identifikationskarte. „Finn ist einer von uns, aus der Region, der eigenen Jugend.“ Auch für Trainer Torge Greve ist Kretschmers Rückkehr ein positives Signal: „Ich bin froh, dass er wieder da ist. Finn hat sich weiterentwickelt.“

Abschied von Julian Lauenroth

Kretschmers Unterschrift ist der Abschied für Julian Lauenroth. „Sein Vertrag wird nicht verlängert. Das war keine Entscheidung gegen Julian, sondern für Finn. Ich kann ja nicht alle behalten“, sagt Friedrichs. Der VfL geht so mit Kretschmer und Jasper Bruhn auf der rechten Außenbahn in die neue Saison. „Und mit Jannik Schrader“, ergänzt Friedrichs. „Wir stehen in positiven Gesprächen.“ Der 18-Jährige spielt noch A-Jugend, ist eines der großen Talente im VfL.

Mehr Sport-News aus der LN-Region

Kretschmer, dessen Bruder Nils beim Zweitligisten Dresden spielt, freut sich auf seine Rückkehr. Der Wechsel, die vier Jahre im Süden, sie waren für ihn eine „wertvolle Erfahrung, auch abseits des Spielfeldes.“ Lachend ergänzt er: „ Ab Sommer habe ich ja dann wieder die Rundumbetreuung durch Mama.“ Wohlwissend , dass dies nicht so ist. Aktuell ist der VfL aber für Kretschmer noch weit weg. Bittenfeld, die Wild Boys, haben Priorität. Und für die geht es um den Klassenerhalt. Am Sonntag steht dafür in Nettelstedt ein Schlüsselspiel an.

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt