10. Januar 2019 / 01:00 Uhr

Handball-WM: Deutschland gegen Korea live im TV und im Stream schauen

Handball-WM: Deutschland gegen Korea live im TV und im Stream schauen

Carsten Germann
Matthias Musche, hier beim Test-Länderspiel gegen Argentinien in Kiel, gehört zu den Hoffnungsträgern im deutschen Team bei der Handball-WM. 
Matthias Musche, hier beim Test-Länderspiel gegen Argentinien in Kiel, gehört zu den Hoffnungsträgern im deutschen Team bei der Handball-WM.  © imago/Claus Bergmann
Anzeige

Live im TV und im Stream: So seht Ihr das erste Spiel bei der Heim-WM mit Deutschland gegen Korea!

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Berlin, 10. Januar 2019 – Zum Anwurf der Handball-WM in Deutschland und Dänemark wird direkt Geschichte geschrieben. Korea tritt nach den Olympischen Winterspielen im vergangenen Jahr in Pyeongchang nun auch in Handball mit einer Mannschaft mit Spielern aus dem Nord- und Südteil an. Beim Eröffnungsspiel Deutschland gegen Korea (Anwurf: 18.15 Uhr) wird daher keine Nationalhymne im klassischen Sinn zu hören sein, sondern ein koreanisches Volkslied.

Hier lesen: Handball-Boss Bob Hanning kommt mit Protz-Pulli zur Pressekonferenz

Bob Hanning erschien mit einem schrillen Versace-Outfit zur Pressekonferenz.
Bob Hanning erschien mit einem schrillen Versace-Outfit zur Pressekonferenz. © imago/Matthias Koch
Anzeige

„Mit dem Fall der Mauer ist man den Weg des Friedens gegangen. Deshalb möchten wir als gemeinsames Team zeigen, dass wir als Koreaner auch diesen Weg gehen können“, weiß Koreas Cheftrainer Cho Young-Shin um den sporthistorischen Moment, den die Partie gegen Deutschland bietet.

Handball-WM 2019: Das ist der 16er-Kader der deutschen Nationalmannschaft

Die DHB-Stars Patrick Wiencek (l.) und Uwe Gensheimer (r.) sind bei der WM 2019 dabei, das entschied Bundestrainer Christian Prokop (Mitte).   Zur Galerie
Die DHB-Stars Patrick Wiencek (l.) und Uwe Gensheimer (r.) sind bei der WM 2019 dabei, das entschied Bundestrainer Christian Prokop (Mitte).   ©

Nach der enttäuschenden EM 2018 haben die „Bad Boys“ bei der Heim-WM einiges gut zu machen. Dagur Sigurdsson (45) führte Deutschland 2016 zum EM-Titelgewinn. Der Isländer, bei der WM mit Japan wieder mit dabei, sieht die DHB-Auswahl durchaus unter den Favoriten. „Es kommt darauf an, die perfekte Welle zu erwischen“, sagte Sigurdsson in einem SPORT BILD-Interview (aktuelle Ausgabe), „so wie wir es 2016 geschafft haben. Das war für uns alle wie ein Märchen.“

An das „Wintermärchen“ vor 12 Jahren hat man beim DHB noch allerbeste Erinnerungen. In Köln wurde Deutschland am 4. Februar 2007 durch ein 29:24 gegen Polen in Köln Handball-Weltmeister. Bundestrainer Christian Prokop weiß, dass seine „Bad Boys“ bei der WM im eigenen Land unter besonderer Beobachtung stehen. „Das war eine fantastische Stimmung“, erinnert sich der 39-Jährig e in einem SPORT BILD-Special zur WM 2019, „Standing Ovations und riesige Deutschland-Fahnen, im Halbfinale gegen Frankreich und im Finale gegen Polen hat jeder Spieler alles gegeben.“ Den größten Unterschied zu den Weltmeistern von 2007 sieht Prokop in der Mentalität: „Ich glaube, dass wir etwas ruhiger und vorsichtiger in der Außendarstellung geworden sind.“ Zu den Spielern, auf die es nun ankommt, zählt aber mit Matthias Musche (26) vom SC Magdeburg auf Außen ein Spieler, dem Prokop „eine Krieger-Mentalität“ zuweist.

Jubel, Schampus, Tränen: Die Handball-Weltmeister seit 1999

Ein Tor Vorsprung gegen Russland bringt Schweden 1999 den WM-Titel in Ägypten. Zur Galerie
Ein Tor Vorsprung gegen Russland bringt Schweden 1999 den WM-Titel in Ägypten. ©

Wie sehe ich Handball-WM: Deutschland gegen Korea live im TV?

Die Handball-WM 2019 gibt es ab dem 10. Januar und mit dem Anwurf des Eröffnungsspiels Deutschland gegen Korea (18.15 Uhr) live im Free-TV bei ARD und ZDF. Alle deutschen Spiele werden live zu sehen sein. Reporter bei Deutschland gegen Korea inklusive der ab 17.30 Uhr steigenden Eröffnungsfeier in Berlin ist Martin Schneider, Co-Kommentator Markus Baur, Moderation: Yorck Polus, Experte: Sven-Sören Christophersen.

Gibt es einen (kostenlosen) Live-Stream?

Ja! Das ZDF zeigt Deutschland gegen Korea am Donnerstag ab 18.15 Uhr im kostenlosen Live-Stream auf seiner Homepage und in der Mediathek.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt