Trainer Jan Zimmermann bei seiner ersten Ansprache © Stefan Zwing

Hängepartie um Schumacher: Egestorf/Langreder wartet noch auf Sturmtalent (mit Galerie!)

Bislang gibt es bei Neu-Regionalligist 1. FC Germania Egestorf/Langreder noch keinen echten Neuzugang. Sturmtalent Kevin Schumacher soll zwar kommen, jedoch seien die Ablöseforderungen vom SpVgg Bad Pyrmont "überdimensional".

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Dienstagabend hat Jan Zimmermann seine Spieler – nach zuvor vier reinen Laufeinheiten – zum ersten Mal auf dem Trainingsplatz in Langreder um sich versammelt. „Die Jungs haben einen ordentlichen Eindruck gemacht“, freut sich der Coach des Regionalliga-Aufsteigers 1. FC Germania Egestorf/Langreder über den Fitnesszustand nach dreiwöchiger Pause. „Insgesamt war es unspektakulär normal.“

Noch keine "echten" Neuen

Dieses Urteil war keinesfalls negativ gemeint, im Gegenteil: „Wir haben eine eingespielte Mannschaft, die Jungs kennen sich. Sie müssen sich nicht erst finden.“ Nach den Abgängen von Marcel Busse (SV Gehrden) und Marius Carstens (unbekannt) umfasst der Kader 27 Spieler, darunter mit Ole Schöttelndreier (Torwart), Marc Bodenburg, Kris-Lennart Müller (beide Abwehr) und Dominik Behnsen (offensive) vier Talente aus der eigenen Regionalliga-A-Jugend.

Einen externen Neuzugang sucht man aktuell allerdings vergeblich, denn beim Pokern um Sturmtalent Kevin Schumacher (SpVgg Bad Pyrmont) gibt es aktuell eine Hängepartie: „Die Ablöseforderungen sind überdimensional“, ärgert sich Zimmermann. „Das geht extrem zulasten eines 18-jährigen, tollen Jungen, der seinen Klub erst in die Landesliga geschossen hat und dem dann trotz mündlicher Zusage, zu einem höherklassigen Verein wechseln zu dürfen, Steine in den Weg gelegt werden.“ Es tue ihm leid für den hoch veranlagten Youngster. „Wir haben ein Angebot gemacht, das weit über dem liegt, was eigentlich angemessen wäre für einen Spieler, der gerade einmal ein Jahr Herren-Bezirksliga gespielt hat und zuvor in der A-Junioren-Bezirksliga unterwegs war.“ Dennoch hoffe er immer noch auf eine Einigung. „Wir sind aber auch so gut aufgestellt.“

Freitag geht´s ins Trainingslager

Gerade weil dem so ist, habe er auch nur vier der eigenen A-Junioren in den Kader aufgenommen. „Wir hätten auch eine Handvoll mehr hochziehen können, aber die Mannschaft ist sehr jung – und viele Plätze sind schlicht schon blockiert.“ Dem Quartett, das nun den Zuschlag bekommen habe, traue er den Sprung am ehesten zu.

Viel Zeit bleibe aufgrund der Aufstiegsrelegation nicht, so Zimmermann: „Wir werden das Pensum gleich erhöhen. Es geht primär darum, sich eine Fitness zu erarbeiten, die eine ganze Hinrunde hält.“ Bereits am Freitag gehe es in ein dreitägiges Trainingslager, währenddessen acht Einheiten plus ein Testspiel geplant seien. Die Partie gegen ein Hamelner Allstar-Team wird am Freitag, 8. Juli, um 20.15 Uhr in Hastenbeck angepfiffen. „Das wird ein tolles Spiel mit vielen Zuschauern“, so Zimmermann.

Regionalliga Nord Region Norddeutschland (Herren) Region/Lübeck Germania Egestorf/Langreder (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige