96-Manager Horst Heldt blickt in unserer Fotomontage auf drei hoch gehandelte Trainer-Kandidaten: Jos Luhukay, Andre Breitenreiter und Markus Babbel (re.)  96-Manager Horst Heldt blickt in unserer Fotomontage auf drei hoch gehandelte Trainer-Kandidaten: Jos Luhukay, Andre Breitenreiter und Markus Babbel (re.)  © imago/combo
96-Manager Horst Heldt blickt in unserer Fotomontage auf drei hoch gehandelte Trainer-Kandidaten: Jos Luhukay, Andre Breitenreiter und Markus Babbel (re.) 

Breitenreiter auf dem Sprung? Die Top-Kandidaten für die Stendel-Nachfolge

Noch ist der Abschied von Daniel Stendel bei Hannover 96 nicht offiziell. Als Favorit für die Nachfolge gilt ein Ex-Roter. Auch zwei weitere Kandidaten werden oft genannt.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Die Trennung von 96-Trainer Daniel Stendel scheint beschlossen. Doch wer wird sein Nachfolger bei den „Roten“? Gerüchte gibt es viele – und bei etlichen Erkundigungen im Umfeld von Hannover 96 wurden drei Namen besonders oft genannt: André Breitenreiter, Markus Babbel und Jos Luhukay. 

Als Favorit hat sich Breitenreiter herauskristallisiert. Von Vereinsseite gibt es dazu natürlich kein Statement, da noch nicht einmal der Abschied Stendels verkündet ist. 

Heldt über Breitenreiter: "Hatten schwierige Momente"

Breitenreiter, ehemaliger Profi der „Roten“ und in Hannover aufgewachsen, wird schon seit Monaten als möglicher Stendel-Nachfolger gehandelt – also lange bevor Horst Heldt neuer Sportdirektor geworden ist und Geschäftsführer Martin Bader abgelöst hat.

Diese Trainer sind momentan ohne Verein

Im Interview mit dieser Zeitung hatte Heldt erklärt, dass er viele seiner Ex-Trainer schätze, auch Breitenreiter. Andersherum sagte der 47-Jährige zur gemeinsamen Zeit „auf Schalke“: „André hat einen guten Job gemacht. Wir hatten in einer extrem problematischen Situation sicher schwierige Momente, in denen wir es nicht geschafft haben, eine gemeinsame Linie zu fahren.“

Sehr guten Draht zu Babbel

Das hört sich doch eher skeptisch an und mutet sich fast kurios an, sollte Heldt den 43-Jährigen dennoch verpflichten - zudem es auch noch ein Vertragsproblem gibt: "Aktuell ist André Breitenreiter bei Schalke unter Vertrag. Das können wir nicht lösen", sagte 96-Clubchef Martin Kind am Sonntag im NDR-"Sportclub" und schloss aus, eine Ablöse für den im vergangenen Sommer auf Schalke abgelösten Breitenreiter zu bezahlen.

Einen sehr guten Draht hat der 96-Sportdirektor zu Markus Babbel. Beide haben eine gemeinsame Vergangenheit beim VfB Stuttgart, wo Babbel Spieler, Ko-Trainer und Teamchef war, Heldt Spieler und später Sportdirektor. Babbel ist derzeit Trainer beim Schweizer Erstligisten FC Luzern – derzeit Tabellenvierter.

Luhukay wiederum ist der erfahrenste der drei Kandidaten, führte schon Berlin, Augsburg und Mönchengladbach in die 1. Liga. Zuletzt ist er aber beim VfB Stuttgart gescheitert, wurde im September 2016 entlassen.

Hannover 96 (Herren) Fussball 2. Bundesliga Region/Hannover

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Mehr zum Thema

KOMMENTARE

Anzeige