96 jubelt nach einem gelungenen Saisonstart. 96 jubelt nach einem gelungenen Saisonstart. © Team zur Nieden
96 jubelt nach einem gelungenen Saisonstart.

Laufen, murmeln, springen, sichern, warten können: Die Geheimnisse des 96-Erfolges

Hannover 96 ist Tabellenzweiter in der Bundesliga. Warum läuft es momentan so gut?

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Es läuft bei 96 – dass die Mannschaft immer mehr Meter machte als ihre Gegner, ist eines der Erfolgsgeheimnisse. Es gibt vier weitere.

Die Kilometerfresser

Die 96-Spieler gehören zu den Marathonläufern der Liga. Mit 469 Kilometern haben sie die drittlängste Strecke aller 18 Clubs hinter sich gebracht. Nur Gladbach mit 470 und Hoffenheim mit 472 Kilometern sind noch lauffreudiger. Bei den ersten beiden Siegen gegen Mainz und Schalke (jeweils 1:0) sind die 96-Profis noch fast fünf Kilometer mehr gerannt als ihre Gegner, beim 1:1 in Wolfsburg und dem 2:0 gegen den HSV waren es etwa zwei Kilometer mehr. 

„Wir müssen für Siege sehr viel investieren“, er­klärt Martin Harnik, „wir denken jetzt nicht, dass wir mit den Großen mitzocken können.“ Bei so hohem Einsatz sind Pausen wichtig. Die Frage ist auch, ob die Mannschaft das über die komplette Saison durchhalten kann. Das wird nur bei perfekter Trainingssteuerung funktionieren.

Das sind die Grundsätze der 96-Erfolgsformel unter Horst Heldt und Andre Breitenreiter.

Der sprintende Torjäger

Martin Harnik ist der Usain Bolt der Mannschaft. Der 30-Jährige hat mit 126 Sprints die drittmeisten aller Bundesligaprofis hingelegt. Nur Thorgan Harzard (128) und Karim Bellarabi (148) sind noch mehr gesprintet. Bei Harnik führt das offenbar dazu, dass er zur richtigen Zeit am richtigen Platz steht, um zu treffen. 

„Den murmel ich irgendwie an Torwart Mathenia vorbei. Vorbei oder unten durch, ich weiß es gar nicht genau“, erklärte Harnik sein Tor gegen den HSV (hier gibt's die Stimmen zum HSV-Spiel). Mit drei Treffern nach vier Spielen steht Harnik auf Platz fünf der Torjägerliste, gemeinsam mit Matthew Leckie (Hertha) und Mark Uth (Hoffenheim). „Wir haben das Glück, dass Martin diese komischen Tore macht“, meint Marvin Bakalorz.

Die Einzelkritik: So waren die 96-Spieler gegen den Hamburger SV in Form

Der Herr der Lüfte

Salif Sané zeigt sich in dieser Saison besser denn je. Von dem 27-Jährigen sieht man kaum mehr riskante Dribblings oder sonstige Mätzchen. Gut gelaunt im Training, aber konzentriert und als seriöser Arbeiter in den Pflichtspielen, so tritt Sané auf – und so will ihn Trainer André Breitenreiter auch sehen. 

Vor allem bei Kopfballduellen ist der Senegalese kaum zu schlagen – er gewann 84 Prozent seiner Luft-Zweikämpfe.

​Lesetipp: Salif Sané schafft es in Europas Top-Elf des Spieltages

Die Nuller

Gegen 96 ein Tor zu schießen, gehört zu den kniffligen Aufgaben für die Gegner. Nur einmal musste Torwart Philipp Tschauner den Ball aus dem Netz holen in vier Partien. Defensiv funktioniert die Mannschaft perfekt, sie lässt kaum Torchancen zu. Das gibt Sicherheit und die Ruhe, um auf die eigenen Chancen warten zu können und irgendwann zuzuschlagen.

Nicht wie Ex-Tabellenführer Paderborn: Diese Fehler sollte 96 vermeiden

Der Taktikfuchs

Auffällig, dass 96 alle fünf Tore in der zweiten Hälfte erzielte. Die Mannschaft beginnt abwartend und defensiv stabil, aber perfekt vorbereitet. „Wir wissen bei jedem Gegner, was wir zu tun haben“, erläutert Bakalorz: „Wir haben das viel trainiert in der Vorbereitung, wir sind total variabel, jeder weiß sofort, was er zu tun hat. Auch die Einwechselspieler sind sofort voll da, das ist auch nicht normal.“ 

Genauso wichtig für 96 ist das Coaching im Spiel. Trainer Breitenreiter erkennt – und reagiert dann – auf die Schwachstellen des Gegners. Breitenreiter stellt die Mannschaft um, zuletzt gegen den HSV in der Halbzeit auf ein 4-4-2 mit Harnik neben Niclas Füllkrug in der Spitze. „Ein Trainersieg“, kann dann Kollege Mirko Slomka loben.

Region/Hannover Hannover 96 (Herren) Fussball Bundesliga

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige