26. April 2018 / 13:20 Uhr

Hannover 96: Das sagt Jörg Schmadtke zum Rückkehr-Gerücht

Hannover 96: Das sagt Jörg Schmadtke zum Rückkehr-Gerücht

Dirk Tietenberg
Twitter-Profil
Wird Jörg Schmadtke der Nachfolger von Horst Heldt?
Wird Jörg Schmadtke der Nachfolger von Horst Heldt? © nordphoto
Anzeige

Der "Kicker" berichtet, Hannover 96 soll bereits Kontakt zu Jörg Schmadtke aufgenommen haben. Noch ist Horst Heldt Manager bei 96. Nach Sportbuzzer-Informationen gab es bisher keinen Kontakt zum Ex-Sportchef Schmadtke - noch nicht.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

96-Manager Horst Heldt steht in Verhandlungen mit dem VfL Wolfsburg. Erst am Mittwochabend gab es ein Geheimtreffen in Braunschweig zwischen Heldt und VfL-Verantwortlichen. Die Roten beschäftigen sich mit einem möglichen Nachfolger. Jan Schindelmeiser wäre frei, auch Dietmar Beiersdorfer. Eine nahe liegende Lösung ist aber die Rückkehr von Schmadtke. Der Düsseldorfer war bis 2013 Sportchef in Hannover. Im Herbst trennten sich Schmadtke und der 1. FC Köln. Nach der Vertragsauflösung in Köln und einer vereinbarten Abfindung (3 Millionen Euro) könnte Schmadtke erst nach dem 30. Juni bei 96 anfangen - und den früheren 96-Profi Jan Schlaudraff mitbringen. Schlaudraff ist noch bis zum Sommer für der Spielerberateragentur SportsTotal unterwegs.

Die Manager von Hannover 96 seit 1996:

Zur Galerie
Anzeige

Wie der "Kicker" berichtet, soll es sogar bereits erste Kontakte zwischen Schmadtke und 96 gegeben haben. Der Sportbuzzer fragte bei Schmadtke nach. Gab es Kontakt zu 96? "Nein", sagte Schmadtke kurz. Was nicht heißt, dass es noch dazu kommt. Gemeinsam mit dem 54-Jährigen könnte dann auch Ex-96-Spieler Jan Schlaudraff nach Hannover zurückkehren. Der frühere Nationalspieler ist Favorit für die Stelle als Schmadtkes Assistent. Heldt hatte ähnlich eng mit dem Sportlichen Leiter Gerhard Zuber zusammengearbeitet. Zuber wird mit Heldt nach Wolfsburg gehen.

Nach SPORTBUZZER-Informationen gab es aber bisher weder Gespräche von Hannover 96 mit Schmadtke, noch mit Schlaudraff. Damit ist auch nicht zu rechnen, bis die Personalie Heldt geklärt ist. Sowohl Schmadtke als auch Schlaudraff waren am Mittwochabend in München, um sich das 1:2 der Bayern gegen Real Madrid im Champions-League-Halbfinale anzusehen.

Der Artikel wurde aktualisiert am 24. April, 13.20 Uhr.

Mehr zu Hannover 96
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt