13. Juni 2018 / 17:58 Uhr

Horst Heldt gratuliert Podolski - mit einem offiziellen Schreiben von Hannover 96

Horst Heldt gratuliert Podolski - mit einem offiziellen Schreiben von Hannover 96

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Horst Heldt gratuliert Poldi - und Poldi gefällt das.
Horst Heldt gratuliert Poldi - und Poldi gefällt das. © imago/Team 2 (Fotomontage)
Anzeige

Hannover 96 hat wieder Post nach Japan geschickt - doch diesmal geht es nicht um das Ausloten des nächsten Transfers. Horst Heldt gratulierte Lukas Podolski zum Geburtstag und übermittelte die Grüße in einem offiziellen Schreiben von Hannover 96.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Holt Hannover 96 den nächsten Japaner? Spaß beiseite. Zumindest sendete 96-Manager Horst Heldt dem gebürtigem Kölner und Wahl-Japaner Lukas Podolski 96-Geburtstagsgrüße nach Fernost. "Solch ein Tag ist immer ein willkommenere Anlass, Rückschau auf das Erlebte zu halten. Aber sicher auch Anlass, den Blick nach vorn zu richten", heißt es in dem offiziellen Schreiben von Hannover 96, signiert von Horst Heldt.

Podolski bedankte sich bei Instagram für die Post aus Hannover.
Podolski bedankte sich bei Instagram für die Post aus Hannover. ©
Anzeige

​Poldi und Heldt haben eine "Herzensangelegenheit"


Podolski selbst freute sich über die Glückwunsche, postete das Foto in seiner Instagram-Story und bedankte sich bei 96. Die Verbindung zwischen Heldt und Poldi? Der 1. FC Köln. Für beide eine "Herzensangelegenheit".

Diese aktuellen oder Ex-96-Spieler haben während ihrer Zeit bei den Roten an einer Fußball-Weltmeisterschaft teilgenommen

Zur Galerie

​Poldi war für Heldt - und Heldt für Poldi


Im November letzten Jahres äußerte sich Podolski zu einem möglichen Wechsel vom 96-Manager zum "Effzeh". "Horst Heldt – der passt gut nach Köln. Er hat nicht nur beim FC gespielt, er hat über all die Jahre nie den engen Draht zu Köln verloren. Er hat das Kölner Gen und eventuell auch bald wieder das FC-Gen", schrieb der 33-Jährige in einer Bild-Kolumne. Zustande gekommen ist der Wechsel bekanntlich jedoch nicht.

Aber nicht nur Poldi setzte sich schon für einen Wechsel von Heldt ein. Es lief auch anders herum. Heldt wollte Poldi - als Manager von Schalke 04 im Dezember 2011. Der Transfer scheiterte damals. Ein neuer Versuch zu Gunsten der Roten wäre in einem schwierigen 96-Transfersommer ein Ausrufezeichen. Aber wäre, wäre Fahrradkette.

Mehr zu Hannover 96
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt