14. September 2018 / 18:28 Uhr

Mit Turban-Sarenren-Bazee: Hannover 96 II gewinnt gegen Egestorf/Langreder (mit Bildern)

Mit Turban-Sarenren-Bazee: Hannover 96 II gewinnt gegen Egestorf/Langreder (mit Bildern)

Mark Bode
Tim Dierßen (rechts) freut sich mit seinen Teamkollegen.
Tim Dierßen (rechts) freut sich mit seinen Teamkollegen. © Kinsey
Anzeige

Die Reserve von Hannover 96 hat hochverdient gegen den 1. FC Germania Egestorf/Langreder gewonnen. Eine kurze Schrecksekunde gab es, als Noah-Joel Sarenren-Bazee verletzt am Boden lag.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Das war mehr als deutlich: Die U23 von Hannover 96 hat das Regionsderby in der Regionalliga gegen den 1. FC Germania Egestorf/Langreder mit 4:0 (2:0) gewonnen. „Wir haben das richtig gut gemacht“, lobte Trainer Chridtoph Dabrowski. Egestorfs Coch Jan Zimmermann war entsprechend bedient: „Es ist das erste Mal seit langer Zeit, dass ich über den Abpfiff froh war. Wir waren in allen Belangen klar unterlegen.

Marusenko mit Traumtor

96 war von Beginn an das deutlich bessere Team. Schon der erste ernste Angriff führte zum Tor durch Kevin Wolf (6.). Fünf Minuten vor der Pause legte Benjamin Hadzic das verdiente 2:0 nach. Von den Egestorfern gab es vor 1000 Zuschauern keine gelungene Offensivaktion. Selbst aussichtsreiche Freistöße wurden kläglich vergeben.

Auch nach der Pause beherrschte 96 die Begegnung. Das schönste Tor erzielte Nikita Marusenko per Volleyschuss aus 15 Metern in den Winkel nach Kopfballablage von Noah Sarenren-Bazee (67.). Kurz vor Schluss war der zuvor eingewechselte Marco Stefandl noch zur Stelle (88.).

Bilder vom Spiel Hannover 96 II - 1. FC Germania Egestorf/Langreder (4:0)

Zur Galerie
Anzeige

​Sarenren-Bazee mit Turban

In einer Szene mussten die 96er allerdings durchatmen. Noah-Joel Sarenren-Bazee, zum zweiten Mal bei der Reserve dabei, verletzte sich in der 17. Minute bei einem Kopfballduell mit Egestorfs Robin Gaida. Nach einer kurzen Behandlung ging es für den 96-Profi mit einem Turban weiter. Gaida spielte trotz dick und blau angeschwollener Augenbraue bis zur Pause weiter, musste dann allerdings in der Kabine bleiben.

Das Spiel in der Nachlese!

Top 10: Das sind die besten Torschützen aus der Region Hannover in der Regionalliga Nord (Stand: 24.09.2018)

Zur Galerie
mehr Beiträge zu Hannover 96
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt