20. April 2018 / 07:43 Uhr

Trotz verwehrter Entlastung: Konsequenzen für 96-Boss Martin Kind kein Thema

Trotz verwehrter Entlastung: Konsequenzen für 96-Boss Martin Kind kein Thema

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
96-Clubchef Martin Kind.
96-Clubchef Martin Kind. © dpa
Anzeige

Erst kurz vor Mitternacht endete eine ereignisreiche Jahreshauptversammlung bei Hannover 96. Die Mitglieder haben den Vorstand und den Aufsichtsrat nicht entlastet. Für 96-Präsident Martin Kind ist das "inhaltlich letztendlich ohne Bedeutung".

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Trotz der ausgebliebenen Entlastung bei der Mitgliederversammlung hat Hannover-96-Präsident Martin Kind zu keiner Zeit an persönliche Konsequenzen gedacht. „Das ist erst einmal unbedeutend. Maximal optisch interessant, aber inhaltlich letztendlich ohne Bedeutung“, sagte Kind am späten Donnerstagabend in der Swiss Life Hall nach einer sehr turbulenten Mitgliederversammlung des Muttervereins von Fußball-Bundesligist Hannover 96. Kind und seine Vorstandskollegen waren ebenso wie der Aufsichtsrat nicht entlastet worden.

Hannover 96: Bilder der Jahreshauptversammlung 2018

Zur Galerie
Anzeige

​"Zu begrüßen, dass dieser Antrag abgelehnt wurde"

Viel wichtiger für Kind war, dass ein Antrag auf Satzungsänderung nicht die erforderliche Zweitdrittelmehrheit erhielt, mit der der Vorstand an Beschlüsse der Mitgliederversammlung gebunden gewesen wäre. „Deshalb ist es deutlich zu begrüßen, dass dieser Antrag abgelehnt wurde, weil das tatsächlich zu einer dramatischen Veränderung der Strukturen geführt hätte“, sagte der 96-Boss, der auch Geschäftsführer der ausgegliederten Profiabteilung ist. 576 Mitglieder stimmten am Donnerstag für den Antrag, 544 dagegen. Dieser hätte auch für das in Hannover hoch umstrittene Thema 50+1 gegolten.

Kind hat bei der Deutschen Fußball Liga einen Antrag gestellt, die Mehrheit am niedersächsischen Fußball-Club zu übernehmen. Der Antrag ruht derzeit. Der Streit um Kinds Übernahmepläne belastet das Klima bei den 96ern schon seit Monaten und hat bei den Heimspielen zu einem Stimmungsboykott von Teilen der Fans geführt.

Mehr zu Hannover 96
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt