01. Februar 2019 / 22:57 Uhr

96-Meinung: Hoffnung auf den Klassenerhalt ist noch mal ein Stück kleiner geworden

96-Meinung: Hoffnung auf den Klassenerhalt ist noch mal ein Stück kleiner geworden

Andreas Willeke
Ernüchterung nach dem Trainerwechsel: Trotz vieler personeller Veränderungen hat sich im Spiel von Hannover 96 wenig geändert.
Ernüchterung nach dem Trainerwechsel: Trotz vieler personeller Veränderungen hat sich im Spiel von Hannover 96 wenig geändert. © Swen Pförtner/dpa
Anzeige

Eine auf sechs Positionen veränderte Startelf und eine neue Ansprache haben nicht viel bewirkt. Hannover 96 unterliegt RB Leipzig im ersten Spiel unter Thomas Doll mit 0:3 und bringt nicht viel zustande. Es ist ein Kreuz mit dieser Mannschaft, meint SPORTBUZZER-Redakteur Andreas Willeke.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

96 hat den Joker gezogen und den Trainer gewechselt. Die Hoffnung hieß: Der letzte Trumpf im Abstiegskampf möge gleich stechen - der Wunsch auf die schnelle Wende zum Besseren hat sich aber nicht erfüllt. Thomas Doll ist kein Wunderheiler - das 0:3 gegen Leipzig ist ein gerechtes, aber in dem Sinne auch enttäuschendes Ergebnis.

Kein Grund aufzugeben

Die guten Worte und ein Trainer, der unter Strom steht, haben den 96-Patienten nicht wiederbeleben können. Eine auf sechs Positionen veränderte Startelf und eine neue Ansprache haben nicht viel bewirkt. Besonders bitter, dass 96 in dem Heimspiel nicht eine echte Torchance herausspielen konnte. Es ist ein Kreuz mit dieser Mannschaft, aber trotz aller Vorbehalte kein Grund aufzugeben und hinzuschmeißen. So oder so muss das nächste Heimspiel am kommenden Sonnabend gegen Nürnberg gewonnen werden. Doll hat bis dahin ein Woche Zeit, seine Erkenntnisse aus dem ersten Misserfolg umzusetzen. Vielleicht hilft das ja.

Mehr zu #H96RBL

Dass es eine nahezu eine Mission impossible ist, hat jeder gesehen. Leipzig war eine Klasse besser, kann aber auch nicht der Maßstab sein. Sie wollen in die Champions League, 96 nur irgendwie drin bleiben in der Bundesliga.

Kleine Rettungschance

Wie das gelingen soll, das lässt sich schwer ahnen. Erstmal muss 96 hoffen, dass die Konkurrenten Augsburg, Stuttgart und Nürnberg ihre Heimspiele am Wochenende nicht gewinnen. Nur weil sie auch nicht vorankamen, hat 96 überhaupt noch eine kleine Rettungschance.

Bilder vom Spiel der 1. Bundesliga zwischen Hannover 96 und RB Leipzig

Leipzigs Marcel Sabitzer (links) nimmt den Ball vor Hannovers Walace an. Zur Galerie
Leipzigs Marcel Sabitzer (links) nimmt den Ball vor Hannovers Walace an. ©
Anzeige

Beten und dann irgendwie daran glauben, dass die Karten am nächsten Spieltag neu gemischt werden. Dass die Rettung aber noch gelingen kann, die Hoffnung darauf ist seit gestern noch mal ein Stück kleiner geworden. Der Joker muss sich jetzt richtig was einfallen lassen. Das einzig Positive nach diesem Tiefkühlerlebnis am kalten Abend - noch bleiben 14 Möglichkeiten, die entscheidenden Stiche zu machen.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt