12. Januar 2018 / 15:23 Uhr

Die "Elf der Enttäuschten": Diese 96-Spieler müssen gegen Mainz wohl zusehen

Die "Elf der Enttäuschten": Diese 96-Spieler müssen gegen Mainz wohl zusehen

Dirk Tietenberg
Twitter-Profil
Noah Sarenren Bazee: Das Aus zum Rückrundenstart tut ihm am meisten weh. Bekam in den letzten beiden Hinrundenpartien endlich Spielzeiten. Breitenreiter nimmt ihn wegen einer Kniereizung raus.
Wird gegen Mainz wohl eher keinen Kontakt zum Pfosten aufnehmen: Noah Sarenren Bazee (Archivbild). © imago
Anzeige

Jeder Kicker freut sich auf den Rückrundenstart. Das ist auch bei Hannover 96 nicht anders. Doch im großen Kader von André Breitenreiter gibt es auch großen Platz für enttäuschte Spieler, die auf ihren persönlichen Rückrundenstart wohl noch warten müssen. Wir zeigen euch die Streichliste.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die Rückrunde geht los, morgen, vor 35 000 Zuschauern gegen Mainz. „Ich freue mich total auf den Start“, sagte der 96-Trainer. André Breitenreiter wird nicht jedem 96-Spieler eine Freude machen. Das weiß er: „Es wird Enttäuschungen geben. Es können nur 16 Feldspieler dabei sein. Aber ich habe den Jungs gesagt: Das Team steht über allem. Persönliche Eitelkeiten müssen hintenangestellt werden.“ Eine ganze Elf steht auf der Kippe, „auch Spieler werden nicht im Kader sein, die vielleicht nicht damit rechnen“. So komplett wie aktuell war 96 noch nie – obwohl Jona­thas, Edgar Prib und Felipe noch in der Reha sind. Kehren die drei zurück, hat 96 einen Kader von 30 Spielern. In der Galerie führen wir Liste und zählen die Streichkandidaten zusammen.

Diese 96-Spieler müssen mit einer Enttäuschung bei der Aufstellung gegen Mainz rechnen

Josip Elez: Der neue Kroate ist erst seit Montag in Hannover und noch nicht weit genug für Mainz. Breitenreiter glaubt an seine „hohe Spielintelligenz, wenn der Stab über ihn gebrochen wird, nehme ich das auf meine Kappe. Er hat in Ballbesitz schon gezeigt, was er kann.“ Im Test gegen Paderborn sah Elez aber beim Anschlusstor nicht gut aus: „Er bekommt die Zeit, sich an uns zu gewöhnen. Was nicht heißt, dass er wochenlang nicht dabei ist.“ Zur Galerie
Josip Elez: Der neue Kroate ist erst seit Montag in Hannover und noch nicht weit genug für Mainz. Breitenreiter glaubt an seine „hohe Spielintelligenz, wenn der Stab über ihn gebrochen wird, nehme ich das auf meine Kappe. Er hat in Ballbesitz schon gezeigt, was er kann.“ Im Test gegen Paderborn sah Elez aber beim Anschlusstor nicht gut aus: „Er bekommt die Zeit, sich an uns zu gewöhnen. Was nicht heißt, dass er wochenlang nicht dabei ist.“ ©
Anzeige
Mehr zu Hannover 96
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt