31. März 2018 / 14:15 Uhr

Hannover 96 unterliegt RB Leipzig knapp - Videobeweis-Drama in der Schlussphase

Hannover 96 unterliegt RB Leipzig knapp - Videobeweis-Drama in der Schlussphase

Carsten Bergmann
Twitter-Profil
Leipzigs Torschütze Emil Forsberg (verdeckt) bejubelt sein Tor zum 0:1 mit seinen Mannschaftskameraden. 
Leipzigs Torschütze Emil Forsberg (verdeckt) bejubelt sein Tor zum 0:1 mit seinen Mannschaftskameraden.  © dpa
Anzeige

Tolle Moral, doch wieder keine Punkte. Hannover 96 gerät immer tiefer in die Krise. Das 2:3 gegen RB Leipzig bedeutet die fünfte Niederlage in Serie, trotz klarer Leistungssteigerung. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

82. Spielminute: Schwegler nimmt einen Abpraller direkt aus der Luft, Niclas Füllkrug nimmt den Schussversuch mit dem Fuß an, dreht sich und trifft zum 3:3. Riesenjubel, das ganze Stadion feiert die 96er, auf die nach der desolaten ersten Halbzeit auch niemand der 42.300 Zuschauer einen Pfifferling gewettet hätte. Doch dann meldet sich der Videokeller aus Köln bei Schiri Guido Winkmann.

Der schaut auf den Monitor am Seitenrand und entscheidet: Abseits von Füllkrug. Und tatsächlich: hauchdünn steht der Stürmer in der verbotenen Zone. Dem Jubel weicht Frust. 

Hannover präsentiert sich in der letzten halben Stunde alles andere als ein Außenseiter, spielt Leipzig zum Teil an die Wand. Und doch bleibt nichts Zählbares übrig.

Die Bilder vom 96-Spiel gegen RB Leipzig

Zur Galerie
Anzeige

Die große Frage: Warum nicht von Beginn an so?

Viel haben sich die 96er nach vier Niederlagen in Serie vorgenommen, wollten Leipzig direkt unter Druck setzen. André Breitenreiter vertraute in der Anfangsformation überraschend Martin Harnik, der in den vergangenen Wochen nur sporadisch trainieren konnte, und setzte Niclas Füllkrug auf die Bank. Klares Ziel: Die Leipziger sollten schnell angelaufen und unter Druck gesetzt werden. Allerdings hatten die Bullen nur bedingt Probleme mit dem Pressing, einzig in der 12. Minute führt ein schneller Ballgewinn zum gefährlichen Abschluss: Felix Klaus zieht aus 24 Metern ab, kein Problem für RB-Torwart Gulacsi.

Mehr zum Spiel

Die Gäste machen das deutlich besser. Nicht nur sind sie technisch deutlich überlegen, auch beim Umschaltspiel bleibt 96 häufig nur das Nachsehen. In der 16. Minute verliert Felix Klaus auf der Außenbahn den Ball, Augustin lässt 96-Abwehrchef Sané aussteigen, den Pass zu Werner kann Waldemar Anton nicht abfangen - und schon steht Emil Forsberg am langen Pfosten frei und trifft zur verdienten Führung für den Champions-League-Kandidaten. Eine Zauberkombination. 

Schockmoment dann kurz nach dem Rückstand. Ausgerechnet Waldemar Anton verletzte sich bei einer Abwehraktion so schwer, dass er ausgewechselt werden muss. Für ihn rückt Elez in die Innenverteidigung. Es kommt knüppeldick. Für Hannover.

96 wirkt angeknockt. Hohe Fehlpassquote, Abstimmungsprobleme besonders in der Sturmzentrale, wo Jonathas und Harnik sich teilweise gegenseitig aus dem Spiel nehmen, Leipzig kommt immer wieder gefährlich ins letzte Spieldrittel. Ein wenig mehr Konsequenz bei Timo Werner (39.) oder da Silva, und die Partie wäre entschieden gewesen.

So waren die Profis von Hannover 96 gegen RB Leipzig in Form

Zur Galerie

Nach dem Wechsel kommt Bebou für Korb und damit neuer Schwung. 96 wirkt agiler, und doch macht Leipzig das Tor. Eine Flanke von Keita verwandelt Leipzig-Kapitän Orban (53.).

Als Breitenreiter den völlig harmlosen Jonathas vom Feld nimmt und Füllkrug loslässt, beginnt der 96-Sturmlauf. 71. Ecke Schwegler, Kopfball Sané - es steht nur noch 1:2. 76. Minute: Leipzig antwortet. Füllkrug verliert den Ball, Forsberg schickt Werner, der Sané im Zweikampf vernascht, Querpass auf Poulsen - 1:3.

Wieder beweist 96 unbändigen Willen: Flanke Sorg, Kopfball Füllkrug - 2:3 (78.). 96 am Drücker, aber ohne Glück.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt