Die 96-Spieler jubeln über das 1:0 gegen die Freiburger durch Martin Harnik. Die 96-Spieler jubeln über das 1:0 gegen die Freiburger durch Martin Harnik. © dpa
Die 96-Spieler jubeln über das 1:0 gegen die Freiburger durch Martin Harnik.

"Brauchen wenig Chancen, um ein Tor zu machen": Effektivität macht Hannover 96 so stark

Damit die Serie von 15 ungeschlagenen Pflichtspielen auch gegen den 1. FC Köln anhält, muss Hannover 96 wieder eine hohe Bereitschaft zeigen.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Diesmal brauchten sie ein bisschen Glück, aber sie haben ihr Ziel erreicht. ,,Wir wollten ungeschlagen bleiben, und das haben wir geschafft“, freute sich Felix Klaus. Als ehemaliger Freiburger weiß er am besten, wie schwer es hier für die Gegner ist. ,,Wir können mit dem Punkt gut leben“, sagt Klaus stellvertretend für Mannschaft, Trainer und Manager.

​96 hat die Qualität, Ergebnisse über die Runden zu bringen

Die 96-Serienhelden wa­ren sich einig in ihrer Bewertung des 1:1. Saisonübergreifend sind es jetzt 15 Pflichtspiele unter André Breitenreiter ohne Niederlage, fünf in der noch jungen Bundesligasaison. ,,Nicht selbstverständlich, als Aufsteiger so eine Serie zu spielen“, sagt Breitenreiter. 

Daran klammern sie sich, so eine lange Serie gibt Halt und macht stark. ,,Hannover hat viel Selbstvertrauen“, weiß Freiburgs Trainer Christian Streich, ,,die Mannschaft ist stabil und kann immer umstellen.“ 

Wie sehr so ein Lauf hilft, zeigte sich in Freiburg bei der schwächsten Saisonleistung. Die Mannschaft hatte zuvor ,,alle drum herum verwöhnt“, sagt Martin Harnik, ,,wir hätten gern mehr Chancen herausgespielt und mehr dominiert, aber Freiburg hat das nicht zugelassen. Dann ist es definitiv eine Qualität, das über die Runden zu bringen und ein 1:1 mitzunehmen.“ Und eben nicht zu verlieren.

Die nächsten Gegner von Hannover 96 im Überblick:

​"Brauchen momentan wenig Chancen, um ein Tor zu machen"

,,Alle haben die Bereitschaft, gegen den Ball zu arbeiten“, erklärt der Trainer, ,,deshalb ist es so schwer, gegen uns ein Tor herauszuspielen.“ Chancen für einen Sieg hatten die Freiburger dennoch. Der Ausgleich fiel dann ,,nach einem perfekten Eckball“, meint 96-Torwart Philipp Tschauner, ,,das Gegentor muss man dann so akzeptieren.“ 

Eine große Stärke und Hilfe ist für 96 die große Effektivität. ,,Wir brauchen momentan wenig Chan­cen, um ein Tor zu machen“, lobt Manager Horst Heldt. ,,Wenn es verrückt läuft, macht Hanno noch das 2:0, danach fragt keiner, ob es gerecht ist“, sagt Breitenreiter. 

Harnik erwischte die Flanke nicht richtig: ,,Christian Günter hat mich irritiert, ich wollte ihn köpfen, kriege den Ball aber ins Gesicht.“ Da wäre Freiburg nicht mehr zurückgekommen. Doch anders als zuletzt beim 2:0 gegen den HSV wäre ein Sieg nicht verdient gewesen.

Das sind die Grundsätze der 96-Erfolgsformel unter Horst Heldt und Andre Breitenreiter.

​Lesetipp: Diese Spieler standen für 96 und den 1. FC Köln auf dem Platz

Zum Abschluss der englischen Woche kommt nun der 1. FC Köln, bei dem die Null in der Tabelle steht. ,,Angeschlagene Boxer sind die gefährlichsten“, warnt Harnik. Manager Heldt glaubt sogar, ,,der Schein trügt“. 96 sei Aufsteiger und Köln Europapokalteilnehmer, da darf man sich nicht von der aktuellen Tabelle täuschen lassen.

Mit einem Sieg wären es sieben Punkte für 96 aus drei Spielen – und eine perfekte Woche für die Serienhelden.

Diese 21 Bundesliga-Aufsteiger sind stark in die Saison gestartet. Aber wie haben sie abgeschlossen? Ein Überblick.

Region/Hannover Hannover 96 (Herren) Fussball Bundesliga

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige