22. Mai 2018 / 15:54 Uhr

Wenn der Preis stimmt: Martin Harnik darf Hannover 96 Richtung Werder Bremen verlassen

Wenn der Preis stimmt: Martin Harnik darf Hannover 96 Richtung Werder Bremen verlassen

Andreas Willeke
Martin Harnik kann Hannover 96 verlassen, wenn der Preis stimmt.
Martin Harnik kann Hannover 96 verlassen, wenn der Preis stimmt. © imago/Christian Schroedter (Archiv)
Anzeige

Das Interesse des SV Werder Bremens an Martin Harnik ist auch nach der Rückrunde nicht abgeebbt. 96-Klubchef Martin Kind signalisiert nun die Bereitschaft, den Torjäger ziehen zu lassen, wenn der Preis stimme und die Roten eine passende Alternative finden sollten.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Hannover 96 ist bereit, Martin Harnik an den SV Werder Bremen abzugeben. "Grundsätzlich können wir uns das vorstellen", sagt Clubchef Martin Kind dem SPORTBUZZER. "Wir sind gesprächsoffen und wissen, das er nach Bremen will." Laut Kind gibt es auch "Preisideen", damit meint er das unzureichende Angebot von 2,5 Millionen Euro Ablöse.

Werder Bremens Sportchef Frank Baumann erklärte auf Nachfrage der DeichStube, dass es gut aussehe und Werder Bremen auf einem guten Weg sei, den Transfer zu realisieren. Der Wechsel solle in den nächsten Tagen perfekt gemacht werden: "Wir sind in Gesprächen mit dem Spieler und dem Verein, es sind noch einige Details zu klären".

Mehr News zu Hannover 96

Harniks 96-Vertrag läuft bis Juni 2020. Während DeichStube von einem Transfervolumen von geschätzten 3,5 Millionen Euro ausgeht, fordert 96 fünf Millionen Euro Ablöse. Kind verlangt vor einem Verkauf des Stürmers aber auch: "Wir müssen eine Alternativen haben".

Martin Harnik: Seine Karriere in Bildern

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt