Drei Spitzenreiter: Kenan Karaman (von links), Salif Sané und Waldemar Anton. Drei Spitzenreiter: Kenan Karaman (von links), Salif Sané und Waldemar Anton. ©
Drei Spitzenreiter: Kenan Karaman (von links), Salif Sané und Waldemar Anton.

So trainierte Hannover 96 als Bundesliga-Spitzenreiter + So geht es den Verletzten

Zumindest zwei Tage lang grüßte Hannover 96 als Spitzenreiter der Bundesliga. Während Salif Sané, Waldemar Anton und Kenan Karaman beim Fußballtennis überzeugten, blieb die Frage: Wie geht es den Verletzen Jonathas, Felipe und Philipp Tschauner.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Als Spitzenreiter zu trainieren, das machte den 96-Profis am Sonntagvormittag besonders viel Spaß. Am Ende jubelten Waldemar Anton, Salif Sané und Kenan Karaman als Top-Team im Fußballtennis-Turnier. Fallrückzieher, Psychotricks, Tänze - Sané weiß einfach, wie man ein kleines Fußballtennis-Turnier gewinnt. Die Spitzentypen aus der Startelf beim 2:0 gegen Hamburg am Freitag machten ein Turnier, die Ersatzspieler trainierten auf kleine Tore.

96 beim Fussballtennis

Nicht dabei waren die Verletzten Jonathas, Felipe und Torwart Philipp Tschauner. Der Torwart hat Probleme am Oberschenkel. Felipes Verletzung aus dem Hamburg-Spiel hat sich als nicht so schlimm herausgestellt, ist aber schlimm genug. Der Verteidiger, zuletzt in Topform, wird 96 wegen einer starken Prellung, einer Quetschung und Einblutung am Adduktorenbereich bis zur Länderspielpause fehlen. In Freiburg, gegen Köln und in Gladbach wird er aussetzen müssen. Jonathas (Oberschenkelprobleme) wird in Freiburg fehlen, ein Einsatz gegen Köln ist fraglich.

Training Hannover 96 - 17.9.2017

Region/Hannover Fussball Bundesliga Hannover 96 (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige