Das Schlosshotel am Wörthersee. Das Schlosshotel am Wörthersee. © Reck
Das Schlosshotel am Wörthersee.

Ankunft im 96-Schloss: Das müsst Ihr über das Trainingslager am Wörthersee wissen

Am heutigen Samstag landet der Tross von Hannover 96 in Österreich zum letzten Trainingslager vor dem Bundesliga-Start. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Trainingslager in Velden (22. bis 31. Juli).

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Wann geht’s los?

Um 11.15 Uhr landet die Mannschaft mit dem Charterflugzeug in Klagenfurt und wird mit dem Bus an den Wörthersee gefahren. Gegen 12.30 Uhr soll der Tross nach 30 Kilometern Fahrt am Schlosshotel eintreffen.

Wie wohnt die Mannschaft?

Luxuriös. Das aus der RTL-Serie „Ein Schloss am Wörthersee“ bekannte Fünf-Sterne-Hotel hat 104 Zimmer und -suiten, drei Restaurants – das „Schlossstern“, das „Bartholomäus“ und das „Seerestaurant Seespitz“. Privater Beach-Club mit Seezugang, Außenpool und Marina gehören zum Hotel wie auch ein Spa- und Wellness-Bereich auf 3600 Quadratmeter. Es gibt eine Roy-Black-Suite für 2089 Euro die Nacht, die Kaisers-Suite kostet 4900 Euro, das billigste Zimmer 549 Euro. 96 zahlt aber im Paketpreis deutlich weniger.

Die Spitznamen der Spieler von Hannover 96

Wie viele Spieler sind dabei?

96 fliegt mit 27 Spielern nach Klagenfurt, die Talente Yousef Emghames und Tom Baller sind dabei. Nach der U21-EM hatte Waldemar Anton noch Sonderurlaub bekommen, er steigt neu ins Training ein. Mit Martin Harnik, Samuel Sahin-Radlinger sowie dem Sportlichen Leiter Gerhard Zuber sind drei Österreicher in ihrer Heimat dabei. Der dritte Torwart Sahin-Radlinger hatte ein Angebot aus Kaiserslautern, der Wechsel platzte „aus wirtschaftlichen Gründen“, erklärt Horst Heldt. Der Manager reist wie Aufsichtsrat Martin Andermatt auch nach Velden.

Was plant der Trainer?

Es wird verstärkt taktisches Verhalten geübt. „Einstudieren neuer Systeme zur Varialibität, entsprechend defensivem und offensivem Verhalten“ hat André Breitenreiter auf dem Trainingsplan. Dazu „Spieleröffnungen in unterschiedlichen Ausrichtungen gegen verschiedene Pressingarten des Gegners“. Auch am „Umschaltverhalten und an Kontern“ feilt Breitenreiter. Zum besseren Verständnis für die Spieler wird es „mehrere Videoanalysen“ geben.

Lesetipp: Schnappt sich Hannover 96 die Sané-Kopie Hamidou Maiga?

Wird auch für die Fitness geschuftet?

„Konditionell erarbeiten wir uns den nächsten Schritt im Schnellkraftbereich zur Steigerung der Explosivität“, kündigt Breitenreiter an.

Wo muss sich 96 noch verbessern?

„Standards“ stehen ebenfalls auf dem Programm. Eckbälle und Freistöße können ein wichtiges Mittel für 96 werden, um zu Toren zu kommen. In der Vorbereitung fiel bislang nur Edgar Prib durch starke Freistöße auf.

Welche Testspiele werden angepfiffen?

Es gibt drei Testtage, an denen 96 vier Spiele vereinbart hat. Bereits am Dienstag (25. Juli, 19 Uhr) spielt 96 gegen Wolfsberg. Für den österreichischen Club beginnt schon heute die Erstligasaison mit dem Hit gegen Meister Red Bull Salzburg. Zwei Tests mit türkischen Vereinen folgen am Donnerstag (27. Juli): gegen Alanyaspor (15.30 Uhr) und Kayserispor (18.30 Uhr). Der härteste Gegner kommt zum Schluss am 30. Juli (17 Uhr) mit Udinese Calcio (13. der italienischen Serie A).

Die Neuzugänge von Hannover 96 im Formcheck (Stand: Mitte Juli 2017)

Wo wird trainiert?

In der nahegelegenen Waldarena hat sich Breitenreiter schon mit Schalke vorbereitet. „Die Bedingungen sind perfekt“, lobt der Trainer. Kurze Wege zum Platz, für die wenigen freien Stunden ein tolles Ambiente mit TopMöglichkeiten zum Abschalten – die Vorbereitung im Schloss soll der Schlüssel für eine gute Saison sein.

Wie ist das Wetter am Wörthersee?

96 erwarten hohe Temperaturen bis zu 31 Grad, es wird schwül sein. Sonntag werden 32 Grad er­wartet, am Montag fällt das Thermometer auf 20 Grad, es wird heftig regnen. Danach steigen die Temperaturen wieder von Tag zu Tag bis auf 30 Grad an.

Das Sportbuzzer-Team in Velden: Florian Petrow, René Wenzel und Dirk Tietenberg. Das Sportbuzzer-Team in Velden: Florian Petrow, René Wenzel und Dirk Tietenberg. ©

Was macht der Sportbuzzer?

Wir berichten natürlich an allen Tagen aktuell und ausführlich für Euch - in Text, Bild und Video. Für den Sportbuzzer sind die Reporter Dirk Tietenberg und René Wenzel sowie Fotograf Florian Petrow in Österreich. Sie planen zum Beispiel die Videokolumne "Die Helden von Velden", in denen Dirk Tietenberg jeden Tag einen 96-Spieler analysiert.

Testspiele und Trainingslager: Das Programm von Hannover 96 im Sommer 2017

Region/Hannover Hannover 96 (Herren) Fussball Bundesliga Trainingslager von Hannover 96 am Wörthersee 2017

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Mehr zum Thema

KOMMENTARE

Anzeige