In Holtensen kippte der Flutlichtmast um. In Holtensen kippte der Flutlichtmast um. © Facebook
In Holtensen kippte der Flutlichtmast um.

Hannovers Fußballvereine kämpfen mit den Folgen des Sturmtiefs "Xavier"

In weiten Teilen Deutschlands hat das Sturmtief "Xavier" tragische Ausmaße. Auch die Klubs in der Region Hannover leiden unter den Schäden. Richtig schlimm hat es den Holtenser SV getroffen.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Am Donnerstag hat Sturm "Xavier" in Hannover gewütet. Die Feuerwehr musste zu zahlreichen Einsätzen in der Stadt und Region ausrücken. Böen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 113 km/h haben Bäume entwurzelt, den Stadtbahnverkehr zeitweise lahmgelegt und Chaos in vielen Straßen der City ausgelöst.

​2.000 Euro Schaden in Holtensen

Auch die Fußballvereine hat der Sturm übel getroffen - am schlimmsten wahrscheinlich den Holtenser SV. Dort kippte ein Flutlicht-Mast aufgrund des starken Windes auf Höhe der Mittellinie auf das Spielfeld. Auf dem Parkplatz neben dem Spielfeld besteht zudem die Gefahr, dass Bäume umfallen könnten. "Wir werden am heutigen Freitag eine große Aufräum-Aktion starten", sagte Holtensens Vorstandsmitglied Daniel Piesker.

Eventuell müssten Äste oder sogar Bäume gefällt werden. Piesker schätzt den entstandenen Schaden auf etwa 2.000 Euro. "Das ist ärgerlich, weil ein komplett neuer Mast installiert werden muss. Wir sind aber wirklich froh, dass kein Mensch zu Schaden gekommen ist", sagt er. 

Das anstehende Heimspiel am Sonntag gegen die SF Anderten sei indes zwar nicht wegen der Sturmschäden gefährdet, trotzdem sei es aufgrund der Regenfälle der letzten Tage auf der Kippe.

​Lesetipp: So kämpften Hannovers Vereine gegen das Hochwasser im Sommer 2017

​Bei Blaues Wunder kein Betrieb mehr möglich

Auch in der Stadt hat der starke Sturm seinen Schaden angerichtet bei der SG Blaues Wunder wurde der Fangzaun auf dem B-Platz aus seiner Verankerung gerissen. Dort ist der Trainings- und Spielbetrieb bis auf unbekannte Zeit nicht mehr möglich. Auch der A-Platz bleibt aufgrund des Regens mindestens bis Sonntag gesperrt.

​Lesetipp: Diese Spiele fallen am Wochenende aus

​Döhrener ziehen um

In Döhren haben die Verantwortlichen unabhängig von den Sturmschäden bereits Vorsichtsmaßnahmen getroffen. Das eigentliche Heimspiel am Sonntag gegen die SG Blaues Wunder findet nicht in Döhren statt, sondern in Hemmingen. 

"Aufgrund der katastrophalen Wetterverhältnisse mit unglaublich viel Regen sind die Plätze bei uns auf der Anlage leider unbespielbar", heißt es auf der Facebook-Seite des Vereins. Deshalb wird die Begegnung auf dem Kunstrasenplatz des SC Hemmingen-Westerfeld ausgetragen.

Falls Ihr auch von den Folgen des Sturmtiefs betroffen seid, dann meldet Euch bei uns entweder per Mail (hannover@sportbuzzer.de) oder auf unserem Sportbuzzer-Handy und schreibt uns dort per Whatsapp unter 0160 3222814.

Hochwasser in Hannover: So standen die Fußballplätze im Sommer 2017 unter Wasser

Region/Hannover SV Holtensen (Herren) SG Blaues Wunder (Herren) SpVgg. Niedersachsen Döhren (Herren) 1.Kreisklasse Kreis Region Hannover 1. Kreisklasse St.4 (Herren) Bezirksliga Bezirk Hannover Staffel 3 (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige