Hoffnungsträger: Timo Gebhart spielt wieder. Hoffnungsträger: Timo Gebhart spielt wieder. © Andy Bünning
Hoffnungsträger: Timo Gebhart spielt wieder.

Hansa: Cool bleiben im „Gestrüpp der Erwartungen“

Hansa-Kicker bemühen sich um positiven Blick auf die aktuelle Situation.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Rostock. Wieder mal zwei Punkte liegengelassen, wieder nicht überzeugt, aber im Abstiegskampf trotzdem Boden gutgemacht: Nach dem enttäuschenden Heimauftritt beim 1:1 (0:0) gegen Fortuna Köln bemühten sich die Rostocker am Mittwochabend kollektiv um eine positive Sicht auf die Dinge. „Vor dem Spiel hatten wir fünf, jetzt haben wir sechs Punkte Vorsprung nach unten“, sagte Torschütze Soufian Benyamina und befand: „Von der Leistung her kann man uns keinen Vorwurf machen, wir haben alles gegeben und gut gespielt.“

Das dürften viele der 9300 Zuschauer im Ostseestadion, vor allem in der ersten Halbzeit, zwar anders gesehen haben. Doch auch Christian Brand wollte sich das fünfte Unentschieden der Rückrunde gegen limitierte Kölner nicht schlechtreden lassen. „Natürlich war das kein Spitzenspiel. Aber wir müssen den Ball flach halten, wir sind hier in der 3. Liga. Das ist alles ungefähr das gleiche Niveau, auch bei Mannschaften, die in der Tabelle weiter oben stehen als wir “, sagte der Trainer, der mit seinem verunsicherten Team in acht Rückrundenspielen nur einen Sieg eingefahren hat. Für den 44-Jährigen ist die anhaltende Flaute kein Grund zur Beunruhigung. „Es ist ganz wichtig, dass man in dem Gestrüpp der Erwartungen, in diesem ganzen Gewühl cool bleibt und ruhig weiterarbeitet. Auf so ein Zitterspiel wie in den letzten Jahren hat keiner Lust“, sagt Brand und verweist auf die „45, 46 Punkte, die wir am Ende brauchen“.

Auf dem Weg dorthin könnte in den nächsten Wochen Timo Gebhart wieder zu einer wichtigen Stütze werden. Der Offensivmann kam nach seiner Muskelverletzung gegen Köln erstmals nach dreimonatiger Pause zu einem Kurzeinsatz, der Lust auf mehr machte. Möglich, dass der Ex-Bundesligaprofi schon Montag beim Ostderby in Zwickau länger ran darf – so wie Benyamina, der sich mit seinem Klassetor gegen Köln für die Rückkehr in die Startelf empfohlen hat: „Auch wenn es schwer ist – wir müssen positiv bleiben und versuchen, gegen Zwickau nachzulegen.“ Die Sachsen haben allerdings einen Lauf, sind mit 19 Punkten das mit Abstand beste Rückrundenteam.

F.C. Hansa Rostock (Herren) F.C. Hansa Rostock (Herren) F.C. Hansa Rostock 3. Liga Deutschland 3.Liga (Herren) Region/Mecklenburg Vorpommern

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige