08. Januar 2018 / 16:04 Uhr

Hansa-Nachwuchs Neunter bei Neubrandenburger Knaben-Turnier

Hansa-Nachwuchs Neunter bei Neubrandenburger Knaben-Turnier

Alexander Loew/Johannes Weber
Rund 3000 Zuschauer waren beim 52. Knabenturnier in Neubrandenburg dabei.
Rund 3000 Zuschauer waren beim 52. Knabenturnier in Neubrandenburg dabei. © Arvid Langschwager/Facebook
Anzeige

Vor 3000 Zuschauern war für die D-Junioren des FC Hansa mehr drin.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Neubrandenburg. Oft gut gespielt, aber zu viele Chancen versiebt: So lautete das Fazit für die U 13 des FC Hansa Rostock beim 52. Fußball-Knabenturnier des Nordkurier am Wochenende in Neubrandenburg. Nach der letzten Partie stand deshalb nur ein neunter Rang unter 14 Teams beim deutschlandweit größten Wettbewerbe für D-Junioren, den 3000 Zuschauer im Jahnsportforum erlebten. „Da war mehr drin. Wir haben gegen mehrere Teams, die am Ende ganz vorn waren, knapp gespielt", schätzte Hansa-Co-Trainer Benjamin Paries ein.

Immerhin wurde Hansa bestes MV-Team vor Gastgeber 1. FC Neubrandenburg (10.) und der TSG Neustrelitz (14.). Den Titel holte Borussia Dortmund nach einem 1:0-Erfolg im Finale gegen den VfB Stuttgart. Dritter wurde RB Leipzig, der die Partie um den Bronzerang gegen den französischen Vertreter FC Metz mit 4:3 nach Neunmeterschießen gewann.

Mehr zum Hallenfußball in MV

Als auffälligster Spieler des Turniers wurde Benjamin Mashollaj vom SV Werdre Bremen ausgzeichnet. Dennis Seimen vom VfB Stuttgart erhielt die Auszeichnung als auffälligster Torhüter. Die Neubrandenburgerin Elly Böttcher erzielte das "Super-Tor des Turniers" und wurde dafür ebenfalls ausgezeichnet.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt