26. Januar 2018 / 17:22 Uhr

Hansa-Coach Dotchev: Wir sind ganz klar der Favorit

Hansa-Coach Dotchev: Wir sind ganz klar der Favorit

Johannes Weber
Hansa-Coach Pavel Dotchev agiert an der Seitenlinie.
Hansa-Coach Pavel Dotchev agiert an der Seitenlinie. © Lutz Bongarts
Anzeige

Rostocks Trainer fordert gegen Erfurt Effizienz und drei Punkte.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Rostock. Eine so deutliche Ansage gab es von Pavel Dotchev in dieser Saison bisher noch nicht. „Wir sind ganz klar der Favorit. Erfurt kommt als Außenseiter zu uns“, sagt der Hansa-Trainer vor dem Gastspiel des Tabellenletzten aus Thüringen im Ostseestadion (morgen, 14.00 Uhr): „Ich erwarte von der Mannschaft, dass sie effizient spielt und gewinnt. Alles andere als drei Punkte wäre zu wenig.“

Eine Woche nach der Spielabsage in Großaspach und exakt 42 Tage nach der 0:3-Heimpleite gegen Lotte startet der Coach angriffslustig ins neue Fußball-Jahr. Gegen seinen früheren Klub (2005-08) verspricht Dotchev Offensivfußball und kündigt eine Doppelspitze mit Soufian Benyamina und Winterneuzugang Pascal Breier an: „Die Wahrscheinlichkeit, dass wir mit zwei Stürmern spielen, liegt bei 80 Prozent.“

Mehr zum FC Hansa Rostock

Der als Torjäger verpflichtete Breier vom VfB Stuttgart II ist vor seinem ersten Auftritt im Ostseestadion (gestern waren 9600 Tickets verkauft) „nicht groß aufgeregt“. Es überwiegt die „Vorfreude, vor so vielen Zuschauern zu spielen“, sagt der 25-Jährige und sieht sein Team in der Pflicht: „Gegen den Tabellenletzten ist es eigentlich ein Muss zu gewinnen.“

Dass die Punkte gegen die schwer angeschlagenen Thüringer nicht im Vorbeigehen mitzunehmen sind, musste am Montag Aufstiegskandidat Magdeburg beim 1:3 feststellen. Wenige Tage zuvor hatte Erfurt zudem auch ein Testspiel bei Zweitligist Aue 1:0 gewonnen. „In Erfurt gibt es wieder einen Teamspirit. Sie fangen an, wieder an sich zu glauben. Das macht sie gefährlich“, urteilt Dotchev und fordert von seinem Team „Topniveau“ im ersten Spiel 2018: „Wir müssen gierig sein auf die drei Punkte.“

So lange haben die Hansa-Profis noch Vertrag:

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt